Berlin

Eastside gewinnt auch mit 15-jähriger Debütantin Palina

Berlin. Wer wissen will, wie eindeutig die Frauen des TTC Eastside die Tischtennis-Bundesliga beherrschen, der muss sich nur Ergebnis und Aufstellung beim Spiel gegen TuS Bad Driburg anschauen. Die Berlinerinnen gewannen mit 6:1. Und weil der einzige ernsthafte Konkurrent DJK Kolbermoor mit demselben Resultat in Böblingen verlor, beträgt der Vorsprung des verlustpunktfreien Tabellenführers nun vier Punkte. Die vierte Deutsche Meisterschaft in Folge ist damit quasi schon sichergestellt.

Dabei setzte Eastside in Bad Driburg sogar auf Lilia Palina. Die erst 15-jährige Tochter von Spielertrainerin Irina Palina gewann bei ihrer Feuertaufe im Tischtennis-Oberhaus zunächst das Doppel an der Seite der Ungarin Georgina Pota glatt in drei Sätzen. Anschließend unterlag sie der routinierten Halbfinalistin der Deutschen Meisterschaften Katharina Michajlova trotz starker Gegenwehr ebenfalls in drei Durchgängen. Eine erfreuliche Rückkehr in die Mannschaft feierte nach fünfwöchiger Pause in der Bundesliga Petrissa Solja. Sie kämpfte in vier Sätzen Luxemburgs Nationalspielerin Sarah de Nutte mit 11:4, 12:14, 11:9, 11:5 nieder.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.