Berlin –

Europa League: BVB locker weiter, Bayer scheidet aus

Torjäger Aubameyang schlägt für Dortmund zweimal zu

Berlin.  Ohne Probleme ist Borussia Dortmund am Donnerstag ins Viertelfinale der Europa League eingezogen. Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel kam bei Tottenham Hotspur zu einem 2:1 (1:0), schon das Hinspiel hatte der BVB mit 3:0 gewonnen. Beide Dortmunder Tore erzielte Pierre-Emerick Aubameyang (24./70.). „Wir sind richtig gut aufgetreten, von der ersten Minute an“, sagte Torwart Roman Weidenfeller und versprach: „Wir wollen noch weiter für Furore sorgen, das ist unser Anspruch.“

Am Freitag bei der Auslosung fürs Viertelfinale ist der FC Liverpool, das Team des ehemaligen BVB-Trainers Jürgen Klopp, ein möglicher Gegner. Liverpool erreichte bei Manchester United (Bastian Schweinsteiger wurde in der 70. Minute eingewechselt) ein 1:1, hatte das Hinspiel jedoch mit 2:0 gewonnen.

Bayer Leverkusen hat sich hingegen glanzlos aus dem Wettbewerb verabschiedet. Nach einem 0:0 im Rückspiel scheiterte die Werkself wie vor fünf Jahren im Achtelfinale am FC Villarreal. „Wir müssen das jetzt so schnell wie möglich verarbeiten“, sagte Nationalspieler Karim Bellarabi nach dem Aus. „Wer in zwei Spielen kein Tor erzielt, hat es auch nicht verdient“, erklärte Bayers Sportdirektor Rudi Völler.

Klose und Mustafi scheitern mit Lazio Rom und dem FC Valencia

Wie schon beim 0:2 im Hinspiel konnte die ersatzgeschwächte Elf von Trainer Roger Schmidt vor 23.409 Zuschauern das Abwehrbollwerk der Spanier auch vor heimischer Kulisse nicht knacken. Zumeist fiel den bemühten Leverkusenern kaum etwas ein, um die kompakte Abwehr der Spanier ins Wanken zu bringen. Immer wieder liefen sich die Hausherren fest, so dass Torwart Asenjo einen eher ruhigen Abend verlebte.

Auch für die Weltmeister Miroslav Klose und Shkodran Mustafi ist der Traum vom Gewinn der Europa League bereits im Achtelfinale beendet. WM-Rekordtorschütze Klose scheiterte mit Lazio Rom krachend 0:3 (0:3) an Sparta Prag, nachdem die Italiener im Hinspiel noch ein 1:1 erreicht hatten. Die Lazio-Fans pfiffen ihr enttäuschendes Team gnadenlos aus. Klose wurde nach einer Stunde ausgewechselt. Mustafi, der durchspielte, siegte mit Valencia zwar 2:1 (2:0) gegen Athletic Bilbao, aufgrund der mehr erzielten Auswärtstore kam aber Bilbao durch des 1:0 aus der Vorwoche weiter.