Wolfsburg

Starker Olver bringt Eisbären in Wolfsburg den Sieg

Wolfsburg.  Ein leichter Wochenend-Auftakt, so suggerierte es die Tabelle der Deutschen Eishockey Liga, lag nicht vor dem EHC Eisbären. Die Berliner mussten bei den Grizzlys Wolfsburg antreten, einem der beiden Teams, das nach dem Start-Wochenende mit voller Punktzahl an der Spitze rangierte. Die Bilanz der Wolfsburger ist nach dem Aufeinandertreffen mit den Berlinern jedoch nicht mehr so optimal. Die Eisbären setzten sich bei den Niedersachsen mit 3:2 (1:1, 1:1, 1:0) durch und feierten im dritten Saisonspiel den zweiten Sieg.

An allen Berliner Toren beteiligt war Darin Olver. Der Stürmer traf in Überzahl zur Führung (16.), die jedoch durch Mark Voakes schnell ausgeglichen wurde (17.). In einer Partie mit vielen guten Offensivaktionen der Berliner musste die Mannschaft von Trainer Uwe Krupp allerdings den Rückstand durch Christoph Höhenleitner (33.) hinnehmen. Erneut in Überzahl legte Olver für Bruno Gervais auf, der das 2:2 erzielte (35.). Bereits der zweite Treffer für den Neuling bei den Eisbären. Für den Schlusspunkt sorgte Olver wieder selbst und traf zum 3:2 (46.). Kurz vor dem Ende vergab er sogar noch einen Penaltyschuss.

Am Sonntag empfangen die Berliner nun die Straubing Tigers – die einzige Mannschaft in der DEL, die bislang alle neun Zähler verbuchen konnte.