Boxen

Mayweather zahlt Köchin 1000 Dollar pro Mahlzeit

Vor dem „Kampf des Jahrhunderts“ zwischen Floyd Mayweather und Manny Pacquaio am 2. Mai in Las Vegas gibt sich der ungeschlagene Weltergewichts-WBC- und WBA-Weltmeister protzig.

Foto: Jonathan Alcorn / dpa

Floyd Mayweather wirft mal wieder mit Geld um sich. Der Box-Weltmeister aus den USA hat extra für die Vorbereitung auf den Megafight gegen Manny Pacquiao am 2. Mai eine Köchin engagiert. Jede von „Chef Q“ zubereitete Mahlzeit kostet nach Angaben des Klatschportals TMZ saftige 1000 Dollar.

180.000 Dollar nur fürs Essen

Normalerweise ruft die Küchenfachkraft nicht solche Preise auf. „Er war aber der Meinung, dass mein Essen so viel wert ist“, sagte „Chef Q“. Geht der unverschämt reiche „Money“ Mayweather (38) bis zum mit Spannung erwarteten Kampf in Las Vegas viermal täglich zu Tisch, sind insgesamt über 180.000 Dollar fällig.

Dafür gibt es dann aber auch die Vollbedienung. „Ich bin immer für ihn da. 24 Stunden, sieben Tage die Woche. Wenn er mich um 3 Uhr früh braucht, mache ich ein Frühstück“, so „Chef Q“.

Der „Kampf des Jahrhunderts“ findet im MGM Grand in Las Vegas statt. Die Börse für den Vereinigungskampf im Weltergewicht, mutmaßlich mindestens 200 Millionen Dollar, wird einen neuen Box-Rekord aufstellen. Einige Eintrittskarten sind sogar noch zu haben. Die billigsten Tickets kosten allerdings 1500 Dollar. Das sind umgerechnet anderthalb Mahlzeiten für Mayweather.