Neue Herausforderung

Formel-1-Star Button startet beim Berlin-Triathlon

Für den IRONMAN 70.3 am Sonntag haben sich 1.100 Teilnehmer aus 50 Nationen angemeldet. Durch Spree, Neukölln und Kreuzberg quält sich auch der Brite Jenson Button, 2009 Weltmeister der Formel 1.

In der Formel 1 fährt er einen heißen Reifen, 2009 war Jenson Button, damals im Team Brawn-Mercedes, sogar Weltmeister. Aber der Brite fühlt sich auch auf anderem Terrain wohl: Er ist ein passionierter Triathlet – und ein richtig guter obendrein.

Weil er in der Formel 1 erst wieder am 30. Juni in Silverstone startet, hat der 33-Jährige am Sonntag Zeit, seinem Hobby nachzugehen: Er wird beim Ironman 70,3 (halbe Ironman-Strecke) in Berlin dabei sein.

Zwei Kilometer durch die Spree

Erst im April hat der Brite seine persönliche Bestzeit über 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21 km Laufen auf 4:29 Stunden gedrückt. Damals war er bei einem Wettkampf in kalifornischen Oceanside an den Start gegangen. Die Bestzeit wird vom Welt- und Europameister über diese Distanz, dem Deutschen Michael Raelert, mit 3:34:04 gehalten.

Los geht es am Sonntag ab 8 Uhr mit dem Schwimmen in der Spree am ehemaligen Osthafen, der sich anschließende Radkurs führt durch Neukölln bis zum Tempelhofer Feld, wo sich die 1100 Teilnehmer aus 50 Nationen dann auf die Laufstrecke begeben. Einer von ihnen wird Sebastian Vettels Kollege sein. Und wer weiß, vielleicht läuft es ja sogar besser als in der Formel 1. Da belegt Button wegen der Probleme am McLaren derzeit nur Rang zehn.