DFL

Hertha muss Bedingungen für Saison 2012/13 erfüllen

Falls Hertha absteigt, kann die Bahn als Hauptsponsor aussteigen. Hertha muss nun nachweisen, wie die Finanzlücke geschlossen werden soll.

Foto: DPA

Fußball-Bundesligist Hertha BSC muss bis Ende Mai Bedingungen erfüllen, um die Lizenz für die Saison 2012/13 zu erhalten. Den Eingang eines entsprechenden Schreibens von der Deutschen Fußball-Liga (DFL) bestätigte Ingo Schiller, der Finanz-Geschäftsführer von Hertha BSC, Morgenpost Online: „Ja, wir müssen Bedingungen erfüllen.“

Die Bedingungen betreffen sowohl die Bundesliga als auch die Zweite Liga. So hat unter anderem Hauptsponsor Deutsche Bahn eine Ausstiegsklausel, falls Hertha, drei Runden vor Saisonende Tabellenvorletzter in der Bundesliga, absteigen sollte.

Derzeit ist offen, ob die Bahn im Fall des Falles von der Option Gebrauch machen wird. Sollte der Trikotsponsor tatsächlich aussteigen, muss Hertha der DFL verbindlich nachweisen, wie die somit fehlende Summe ersetzt wird. Für die laufende Saison überweist die Bahn dem Bundesligisten 4,5 Millionen Euro.

Falls Hertha die Relegation gegen den Dritten der Zweiten Liga spielen muss, wird erst am 15. Mai 2012 feststehen, für welche Liga der Klub sich sportlich qualifiziert hat. Die DFL-Bedingungen sind dann bis zum 31. Mai zu erfüllen.

Die Deutsche Fußball-Liga überprüft neben der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit auch infrastrukturelle Kriterien, rechtliche, administrative, medientechnische, sicherheitstechnische und sportliche. „Wir haben die Klubs auf die Erfüllung verschiedener Lizenzierungskriterien geprüft. Damit haben wir den Rahmen für einen fairen Wettbewerb in der kommenden Saison sichergestellt“, sagt Werner Möglich, Direktor Lizenzierung der DFL.

Grundsätzlich ist das Verhalten der DFL, ob Auflagen erteilt werden oder gar Bedingungen, ein Indikator, wie gesund die Vereine wirtschaften. Hertha gehört seit Jahren zu den Sorgenkindern im deutschen Profifußball. Irgendwie lagen die Ausgaben fast immer über den Einnahmen, der aktuelle Schuldenberg beläuft sich auf rund 35 Millionen Euro. Nicht zufällig gehört der Hauptstadt-Klub zu jenen Vertretern, die die DFL regelmäßig im Herbst zum Nachlizenzierungsverfahren bittet.

Schiller: Die Lizenz ist sicher

Nachdem der Verein über viele Jahre Auflagen von der DFL zu erfüllen hatte, die die jeweilige Saison betroffen haben, bekommt Hertha nun zum dritten Mal nach 2010 und 2011 Bedingungen vom Verband gestellt. Bedingungen der DFL sind ein scharfes Schwert. Können einzelne Klubs die Bedingungen nicht erfüllen, gibt es für die kommende Saison keine Spielberechtigung. Aktuell haben sich 50 Vereine oder Kapitalgesellschaften um die 36 Plätze im deutschen Profi-Fußball für das Spieljahr 2012/13 beworben.

Bei Hertha äußerte sich Finanz-Geschäftsführer Ingo Schiller zuversichtlich. Er sei nicht überrascht von der DFL-Post. Der Verein habe „Bedingungen erwartet“, Hertha sei vorbereitet. Schiller sagt: „Wir werden in Absprache mit der Deutschen Fußball-Liga die Bedingungen erfüllen. Die Lizenz ist sicher.“