VfL Wolfsburg

Magath sortiert Brutalo-Griechen Kyrgiakos aus

Wolfsburgs Trainer Felix Magath wird in den nächsten Spielen auf Sotirios Kyrgiakos und Jan Polak verzichten. Sie spielten ihm zuletzt zu schwach.

Foto: dapd / dapd/DAPD

Felix Magath hat beim VfL Wolfsburg die Fußball-Profis Sotirios Kyrgiakos und Jan Polak aussortiert. Sie werden vorerst nicht mehr beim deutschen Meister von 2009 eingesetzt, der nach einem schwachen Saisonstart nur auf Rang 13 der Bundesliga liegt. „Ich habe mich entschlossen, in den nächsten Spielen auf die beiden zu verzichten“, erklärte VfL-Trainer Magath nach dem 0:2 im Testspiel gegen den Zweitligisten Energie Cottbus am Mittwochabend.

Der griechische Abwehrspieler Kyrgiakos, der BVB-Verteidiger Neven Subotic durch einen Ellenbogencheck einen Mittelgesichtsbruch bescherte , und der tschechische Mittelfeldmann Polak gehörten bereits in der Cottbus-Partie nicht mehr zum Aufgebot. Beide Spieler zeigten zuletzt schwache Leistungen und können sich wohl in der Winterpause neue Vereine suchen. „Wir haben so viele Spieler im Kader, die sie ersetzen können“, fügte Magath hinzu.

Bei der 0:2-Niederlage vor 1234 Zuschauern in Wolfsburg gegen Cottbus schoss Christian Müller (70. Minute/87.) am Mittwochabend beide Tore für die Lausitzer. Auch in der Bundesliga hatte der VfL zuletzt zweimal verloren. Beide Teams setzten vor allem auf Ersatz- und Jugendspieler. Bei den Niedersachsen kam die zuletzt lange verletzte Barcelona-Leihgabe Alexander Hleb über 90 Minuten zum Einsatz.