Basketball

Alba siegt zum Eurocup-Abschied bei Galatasaray

Basketball-Bundesligist Alba Berlin hat sich mit einem Sieg gegen Istanbul aus dem Eurocup verabschiedet.

Bester Berliner Werfer: Marius Grigonis

Bester Berliner Werfer: Marius Grigonis

Foto: Maurizio Gambarini / dpa

Berlin. Am Dienstag siegten die Berliner im letzten Gruppenspiel bei Galatasaray Istanbul vor nur 377 Zuschauern nach Verlängerung mit 97:92 (45:39).

Die Partie war allerdings bedeutungslos, weil beide Teams schon vor dem Spiel keine Chance mehr auf das Viertelfinale hatten. Damit beendet Alba die Gruppe E mit zwei Siegen und vier Niederlagen auf dem dritten Platz. Beste Berliner Werfer waren Marius Grigonis mit 20 und Peyton Siva mit 19 Punkten.

Beiden Teams war von Beginn an anzumerken, dass es um nichts mehr ging. Besonders in der Verteidigung gingen beide Teams oft nicht mit der letzten Konsequenz zur Sache. Alba erwischte aber den besseren Start, fand sofort seinen Rhythmus und führte schnell 18:10. Doch danach riss der Faden und die Berliner Fehlerquote in der Offensive stieg.

Alba war anzumerken, dass der hart erkämpfte Heimsieg vom Sonntag gegen Bamberg noch in den Knochen steckte. Es gab einige Unkonzentriertheiten. Die gab es aber auch bei Galatasaray. So gingen die Berliner nach einem 11:2-Lauf kurz vor Ende der ersten Hälfte mit einer 45:39-Führung in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel konnte Alba die Führung lange halten, führte zeitweise mit neun Punkten. In der Schlussphase verteidigte Galatasaray dann aber deutlich intensiver und die Berliner leisteten sich zu viele Fehler. So glichen die Türken kurz vor Ende doch noch zum 85:85 aus. Es ging in die Verlängerung. Und dort sorgte der starke Siva mit seinen Körben doch noch für den Berliner Sieg.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.