Nationalmannschaft

Wie Berlin Austragungsort der Basketball-EM 2015 werden kann

Der europäische Dachverband Fiba Europa vergibt das Turnier am 8. September. Bei der Entscheidung über eine der Vorrunden in Berlin stehen die Chancen für eine Rückkehr Dirk Nowitzkis nicht schlecht.

Foto: Andreas Gebert / dpa

So wenig überzeugend der 88:69-Sieg der deutschen Basketball-Nationalmannschaft gegen Österreich am Sonntag auch war, unter dem Strich steht: Die Qualifikation für die EM 2015 ist so gut wie in trockenen Tüchern. Ein Erfolg beim sieglosen Schlusslicht Luxemburg am Mittwoch (Hinspiel 109:49) wird sehr wahrscheinlich reichen, um einer der sechs besten der sieben Gruppenzweiten zu werden. Denn mit einer Korbdifferenz von +19 steht die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) deutlich besser da als gleich mehrere Konkurrenten.

Bei einer erfolgreichen Qualifikation „stehen die Chancen sehr gut“, versichert DBB-Präsident Ingo Weiss, dass Berlin im kommenden September Gastgeber einer der Vorrunden dieser Europameisterschaft werden wird. Nachdem sich die Ukraine aus nachvollziehbaren politischen Gründen als Veranstalter des Turniers zurückgezogen hat, stünden zwar Frankreich und Polen bereit, in die Bresche zu springen. Die Tendenz im europäischen Dachverband Fiba Europe sei aber, erzählt der DBB-Präsident, zumindest die Vorrunden des Turniers auf mehrere Länder zu verteilen.

„Nach jetzigem Stand haben sich Finnland, Lettland, Polen Kroatien, Frankreich, Israel, Türkei und wir beworben“, erzählt Weiss, der in den vergangenen Monaten schon bei den anderen Verbänden für Berlin die Werbetrommel gerührt hat - besser: auf Stimmenfang war.

„Es sieht gut aus“, wiederholt sich Weiss, auch weil die Gespräche mit dem Berliner Senat, den er als sehr „basketball-freundlich“ empfindet, schon sehr weit seien. Die Entscheidung zu einem „Ja“ zur EM-Vorrunde kann wohl schon an diesem Dienstag in einer Senatssitzung fallen.

Vom Austragungsort Berlin schwärmt der Präsident, noch viel mehr allerdings davon, dass sich mit einer Vergabe nach Berlin die Chance auf eine Rückkehr von Dirk Nowitzki ins Nationalteam deutlich erhöhen würde. „Mit Dirk in Berlin, das wär’s doch“, sprudelt es aus Weiss hervor. Von einem Sieg gegen Luxemburg ohne den besten deutschen Basketballer darf er wohl ausgehen. Der nächste Termin, dem er dann entgegenfiebert, ist der 8. September. Dann wird die Fiba entscheiden, wo die EM, bei der es auch um die Olympia-Qualifikation für Rio 2016 geht, ausgetragen wird.