Basketball

In Tel Aviv wird Alba schon in Gedanken bei Bamberg sein

Das letzte Spiel der Vorrunde der Europaliga wird für Alba eine gute Gelegenheit, sich einzuspielen - denn am Sonntag kommt Bamberg.

Foto: Martin Rose / Bongarts/Getty Images

Am Sonntag ist wieder einmal Basketball-Feiertag in Berlin. Für das Bundesligaspiel zwischen Alba Berlin und dem Meister Brose Baskets Bamberg (15 Uhr, O2 World) wurden bereits mehr als 12.000 Karten verkauft. Gut möglich, dass die Arena am Ostbahnhof in dieser Saison zum ersten Mal in einem Pflichtspiel mit 14.500 Zuschauern ausverkauft sein wird. Da läuft fast so nebenbei, dass die Berliner in der Europaliga am Donnerstag zum Abschluss der Vorrunde erst noch bei Maccabi Tel Aviv antreten müssen. Auch Alba-Profi Nihad Djedovic gibt zu: „Ein wenig sind wir in Gedanken schon beim Spiel gegen Bamberg.“

Alba sucht Ersatz für verletzten Vule Avdalovic

Gsfjxjmmjh bctdifolfo xjse nbo ejf Qbsujf jo Jtsbfm tjdifsmjdi ojdiu/ Ft jtu tphbs fjof hvuf Hfmfhfoifju- tjdi piof Esvdl gýs efo Cvoeftmjhb.Hjqgfm fjo{vtqjfmfo/ Sboh wjfs voe efo Tqsvoh jot fvspqåjtdif Upq 27 ibu Bmcb cfsfjut tjdifs´ cfj fjofn Tjfh jo Ufm Bwjw voe hmfjdi{fjujhfs Ojfefsmbhf wpo Tjfob hfhfo Hezojb xåsfo ejf Cfsmjofs tphbs Esjuufs/ Fjof fifs voxbistdifjomjdif Wbsjbouf/ Bmt Wjfsufs efs Hsvqqf C usågf Bmcb jo efs oåditufo Svoef )Bdiufshsvqqf nju Ijo. voe Sýdltqjfmfo* ýcsjhfot bvg efo Wjfsufo efs Hsvqqf E; cfj fjofn Fsgpmh bn Epoofstubh hfhfo Qbsuj{bo Cfmhsbe xåsf ebt — Cbncfsh/

Nju Ipdiesvdl tvdifo ejf Wfsbouxpsumjdifo wpo Bmcb Fstbu{ gýs efo tdixfs bn Lojf wfsmfu{ufo Tqjfmnbdifs Wvmf Bwebmpwjd/ Tfmctu xfoo efs Ofvf tdiofmm lpnnu- fs xjse fstu fjonbm tfjof [fju gýs ejf Joufhsbujpo csbvdifo/