Schulwettbewerb

Wie Schüler die Klimabilanz verbessern

Beste Klimaschutz-Schule Berlins gesucht: Beim "Energiesparmeister"-Wettbewerb gibt es Preise im Wert von 50.000 Euro zu gewinnen.

Selbst angebautes Gemüse ist gut für die Klimabilanz. So verbessern die Berliner Preisträger von 2018 der Caspar-David-Friedrich-Grundschule das Schulessen.

Selbst angebautes Gemüse ist gut für die Klimabilanz. So verbessern die Berliner Preisträger von 2018 der Caspar-David-Friedrich-Grundschule das Schulessen.

Foto: Caspar-David-Friedrich-Schule /Energiesparmeister

Die Caspar-David-Friedrich-Schule aus Hellersdorf hat es vorgemacht: Sie gewann 2018 den Titel "Energiesparmeister" für Berlin. Auch in diesem Jahr gibt es im Klimaschutz-Wettbewerb wieder Preise im Wert von insgesamt 50.000 Euro zu gewinnen. Gesucht wird das beste Klimaschutzprojekt an Schulen in Berlin - und in ganz Deutschland.

Worum geht es in dem Wettbewerb?

Gesucht werden die effizientesten, kreativsten und nachhaltigsten Klimaschutzprojekte an deutschen Schulen. Das beste Schulprojekt in jedem Bundesland gewinnt.

Das Klima kann man mit vielen Aktionen schützen. Da gibt es die Schulfirma, die Elektrofahrzeuge vermietet. Die AG, die ein Repair Café an der Schule betreibt. Die Grundschüler, die Müllsammelaktionen organisieren und solche, die ihre Mitschüler oder Nachbarn über das Energiesparen aufklären.

Die Caspar-David-Friedrich-Schule aus Hellersdorf - Berliner Preisträger des Wettbewerbs 2018 - zieht Lebensmittel im schuleigenen Garten selbst. Damit wird die Schulverpflegung klimafreundlich gestaltet. Über den Newsletter „Das Salatblatt“ verschicken die Schülerinnen und Schüler außerdem regelmäßig Tipps und Rezepte zur klimaverträglichen und nachhaltigen Ernährung an Eltern, die Stadtverwaltung und andere Interessierte.

Wer kann mitmachen?

Bewerben können sich Schüler und Lehrer aller Schularten ab sofort bis zum 4. April 2019 auf www.energiesparmeister.de

Was gibt es zu gewinnen?

Für das beste Projekt aus jedem Bundesland gibt es 2500 Euro Preisgeld zu gewinnen. Alle Landessieger haben außerdem die Chance auf den mit weiteren 2500 Euro dotierten Bundessieg. Außerdem können die gewinnen, die ihr Klimaschutz-Projekt hartnäckig verfolgt haben: Alle Preisträger der vergangenen zehn Jahre dürfen sich für einen mit 1000 Euro dotieren Sonderpreis für das Projekt mit der überzeugendsten Weiterentwicklung bewerben.

Wer veranstaltet den Wettbewerb?

Der Energiesparmeister-Wettbewerb wird unterstützt durch die vom Bundesumweltministerium beauftragte Kampagne "Mein Klimaschutz" und ist eine Aktion der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online. Mehr Infos zum Wettbewerb unter www.energiesparmeister.de.

Mehr zum Thema:

Der Euref-Campus ist die Keimzelle für den Klimaschutz

Richtig Heizen – Tipps und Tricks für eine warme Wohnung

EU läuft Gefahr, ihre Klimaziele zu verfehlen