Schüler & Medien

Schüler machen Medien – die neuen digitalen Angebote

| Lesedauer: 2 Minuten

Foto: Amin Akhtar

Aus "Schüler machen Zeitung" wird "Schüler machen Medien": Das Morgenpost-Projekt für Berliner Schulklassen ab Klasse 5 aufwärts hat einen neuen Namen und viele Zusatzangebote aus der digitalen Medienwelt. Mehr als 350 Klassen haben im Jahr 2013 daran teilgenommen – ein Rekord.

Für Grund- und Oberschulen stehen jeweils mehrere mehrwöchige Zeiträume zur Auswahl. Schüler und Lehrer erwartet folgendes Angebotspaket: Während des Projektes wird die Berliner Morgenpost täglich im Klassensatz in die Schule geliefert. Zusätzlich erhalten die Teilnehmer auf Wunsch die Zeitung nach Hause. Dazu gehört ein kostenloser Zugang zu allen digitalen Angeboten der Morgenpost – von der Website bis hin zu Apps für Smartphones und Tablet-Computer. Für Lehrer gibt es projektbegleitendes Unterrichtsmaterial zum Thema Schule und Medien auf einer CD. Es kommt vom Projekt-Partner mct (media consulting team), einem Team von Wissenschaftlern und Journalisten.

Führungen durch den Newsroom

Den Alltag der Journalisten können Projektklassen bei Redaktionsführungen kennenlernen, zu denen die Morgenpost regelmäßig einlädt. Ein Rundgang durch den Newsroom, wo auch die Online-Angebote entstehen, gehört dazu. Umgekehrt kommen auf Wunsch Redakteure in den Unterricht, um Fragen zum Journalismus zu beantworten.

Projektschüler sind eingeladen, Artikel zu schreiben, die auf dieser Seite und/oder im Internet unter der Adresse www.morgenpost.de/schueler veröffentlicht werden. Die Redaktion freut sich auch über Bildergalerien und Videos für den Internetauftritt. Die Nachwuchs-Reporter können die Themen ihrer Artikel frei wählen. Die beste Chance auf Veröffentlichung haben dabei Texte, die sich mit Themen beschäftigen, die für Kinder und Jugendliche wichtig sind. Wer bei der Suche nach Themen Tipps braucht, kann sich auch direkt an die Redaktion von Schüler machen Medien wenden – unter der Telefonnummer 2591-73627.

Die Angebote der Gesobau AG

Viele spannende Rechercheangebote rund um Leben im Kiez, Nachbarn, Integration und Energie sparen macht auch die Gesobau AG, die sich als Partner für das Morgenpost-Projekt engagiert.

Schüler, die sich für soziale Netzwerke interessieren, kommen beim Projekt ebenfalls zum Zuge. Projektklassen haben die Möglichkeit, eine Woche lang die Facebook-Seite „Schüler@Morgenpost“ zu führen und darauf zu posten, was ihnen wichtig ist. Infos zum Projekt gibt es bei der Agentur mct unter der Telefonnummer 34 35 76 98. Dort kann man sich auch anmelden.

( hub )