Messenger

Whatsapp: Wie Betrüger Ihren Account übernehmen können

| Lesedauer: 3 Minuten
Philipp Luther
Wie Sie WhatsApp richtig nutzen

Wie Sie WhatsApp richtig nutzen

Der Messenger-Dienst ist Deutschlands meist genutztes Chatprogramm. Dennoch kennen sich viele Nutzer nicht mit seinen Funktionen aus. Wir erklären, was die App alles kann.

Beschreibung anzeigen

Mit einer Betrugsmasche verschaffen sich Kriminelle Zugang zu Whatsapp-Konten. Wie Sie Ihren Account schützen können, lesen Sie hier.

Berlin. 
  • Seit einigen Wochen berichten Whatsapp-Nutzer von einer neuen Betrugsmasche
  • Kriminelle versuchen mittels Verifizierungscode, Zugriff auf fremde Konten zu erhalten
  • Wie Sie Ihren Account davor schützen und was Sie tun können, wenn Sie gehackt wurden

Whatsapp ist der beliebteste Instant-Messenger in Deutschland. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass die App immer wieder das Ziel von Betrügern wird. Erst kürzlich versuchten Kriminelle, Daten von Whatsapp-Nutzern durch ein gefälschtes Gewinnspiel von Volkswagen zu erbeuten.

Seit einigen Wochen berichten User von einer neuen Betrugsmasche - nun warnt auch das Landeskriminalamt Niedersachsen davor. Sie läuft folgendermaßen ab: Nutzer erhalten einen Whatsapp-Verifizierungscode per SMS, kurz darauf meldet sich ein Kontakt und behauptet, der Code sei aus Versehen an den Nutzer geschickt worden.

Neue Betrugsmasche bei Whatsapp: So funktioniert sie

Der Kontakt bittet darum, den Code an ihn weiterzuleiten. Was recht harmlos klingt, kann dazu führen, dass man seinen Whatsapp-Account verliert, weil die Betrüger das Konto mithilfe des Verifizierungscodes übernehmen können.

Auch Whatsapp selbst warnt vor der Masche. Die gute Nachricht: Auch wenn die Betrüger Ihren Account übernommen haben, können sie nicht auf Ihre Chatverläufe zugreifen, denn diese werden auf Ihrem Gerät gespeichert. Allerdings haben sie Zugriff auf Ihre Kontakte und können ihre Betrugsmasche mit diesen weiterführen. Daher sollten Sie Ihre Kontakte informieren, wenn Ihr Konto gehackt wurde. Lesen Sie auch: Hat Whatsapp heimlich seine Einstellungen geändert?

So bekommen Sie Ihr Whatsapp-Konto zurück

Whatsapp rät Nutzern, deren Konto gehackt wurde, sich wieder bei Whatsapp anzumelden. Sie erhalten anschließend wieder einen Verifizierungscode, mit dem Sie Ihren Account wieder auf Ihrem Handy aktivieren. Die Betrüger werden aus Ihrem Konto entfernt.

Etwas problematischer wird es, wenn die Betrüger die sogenannte Zwei-Faktor-Authentifizierung aktiviert haben, bei der die Verifizierung über zwei unabhängige Schritte erfolgt. In dem Fall müssen Sie sieben Tage warten, ehe Sie eine erneute Verifizierung per SMS-Code vornehmen können. Whatsapp rät Nutzern dazu, die Zwei-Faktor-Authentifizierung einzustellen, um potenziellen Betrügern keine Chance zu geben.

Whatsapp: So richten Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung ein

Um sich vor dem Angriff zu schützen, können Sie Folgendes tun:

  • Öffnen Sie in Whatsapp die "Einstellungen"
  • Wählen Sie "Account" an
  • Aktivieren Sie "Verifizierung in zwei Schritten"
  • Legen Sie eine PIN fest
  • Geben Sie eine E-Mail-Adresse an
  • Bestätigen Sie diese

Damit ist Ihr Whatsapp-Konto nun an eine Ihrer Emailadressen geknüpft und zusätzlich mit einer von Ihnen festgelegten PIN gesichert. Im Falle eines Angriffs können Sie über die verknüpfte Adresse wieder Zugriff auf Ihr Konto bekommen. PIN und Adresse können Sie jederzeit ändern.

Wie geht Whatsapp mit dem Problem um?

Unsere Redaktion hat bei Whatsapp nachgefragt und wollte wissen, ob das Unternehmen eine technische Lösung für die Attacke in Aussicht stellen kann. Auch interessant: Das sind die besten Alternativen zu Whatsapp

Ein Sprecher verwies in seiner Antwort darauf, dass die beschriebene Attacke "unwahrscheinlich" sei. Die Methode verletze zudem die Nutzungsbedingungen. "Wir ermutigen Hilfesuchende, sich an unseren Kundenservice zu wenden", sagte der Sprecher unserer Redaktion. Dann werde das Problem untersucht.