Mundschutzpflicht

Corona: Wie muss ich Mundschutz und Maske richtig tragen?

Nur wenn Sie den Mundschutz richtig tragen und reinigen, schützt er Sie und andere vor dem Coronavirus. Hier lesen Sie, wie das geht.

Baumwoll-Maske richtig reinigen: So geht’s!

In Deutschland herrscht vielerorts Maskenpflicht, um andere zu schützen. Doch die mehrfach verwendbaren Baumwollmasken müssen zum eigenen Schutz regelmäßig gereinigt werden. Wir zeigen wie.

Beschreibung anzeigen

Berlin. Ins Gesicht fassen, zu kalt waschen und nach dem letzten Tragen direkt nochmal aufsetzen: Diese Dinge sollten Sie vermeiden, wenn Sie sich mit einem Mundschutz vor dem Coronavirus schützen wollen. Denn bestimmte Hygienevorgaben stellen sicher, dass Ihr Mundschutz keimfrei bleibt. Lesen Sie hier, wie Sie Ihren Mundschutz richtig tragen, reinigen und pflegen – damit Ihr Mundschutz nicht zur Keimschleuder wird.

In allen Bundesländern gilt eine Mundschutzpflicht, um die Verbreitung des Coronavirus weiter einzudämmen. Während medizinische Masken nach wie vor Mangelware sind, haben sich Stoffmasken als gute Alternative für den privaten Gebrauch erwiesen. Inzwischen sind die sogenannten Community-Masken in zahlreichen Designs und Ausführungen erhältlich.

Welche Arten von Masken und Mundschutz gibt es?

Man entscheidet zwischen Mund-Nasen-Bedeckungen aus Stoff (Community-Masken) und medizinischen Schutzmasken. Zu letzteren zählen beispielsweise herkömmliche OP-Masken, wie sie in Arztpraxen oder Krankenhäusern verwendet werden. Diese Maskenarten dienen dem Fremdschutz.

Darüber hinaus gibt es partikel-filtrierende Halbmasken, die auch als FFP-Masken bekannt sind. Diese Modelle schützen den Träger und werden unter anderem als Schutzkleidung für medizinisches Personal auf Intensivstationen angewendet.

Mundschutz richtig tragen – wie geht das?

Waschen Sie sich gründlich 20 bis 30 Sekunden lang die Hände, bevor Sie die Maske anfassen. Beim Aufsetzen sollten Sie darauf achten, dass Mund und Nase abgedeckt sind und die Maske ungefähr auf Höhe des Kinns endet. Die Ränder müssen gleichmäßig eng auf der Haut anliegen, sollten aber nicht zu fest einschneiden. Die Größe einiger Modelle lässt sich durch die Schnüren individuell anpassen.

Wie trage ich die Maske korrekt?

Achten Sie auf einen komfortablen Sitz, damit Sie sich während des Tragens des Mundschutzes nicht ins Gesicht fassen müssen. Vermeiden Sie, die Maske ständig zu verschieben oder zu richten. Sobald sie durch die Atemluft feucht geworden ist, sollte sie gewechselt werden. Zum Abnehmen fassen Sie die Maske am besten an den Schnüren oder den äußersten Kanten an. Waschen Sie sich anschließend die Hände.

Wie pflegt man den Mundschutz?

Auf der Maske können sich während des Gebrauchs verschiedene Erreger ansiedeln. Deshalb ist eine korrekte und regelmäßige Pflege nötig. Nach dem Tragen sollten Sie den Mundschutz direkt waschen oder – sofern dies nicht möglich ist – separat aufbewahren, zum Beispiel in einer fest verschließbaren Plastiktüte.

Waschen Sie den Mundschutz bei mindestens 60 Grad. Dies kann entweder ganz normal in der Waschmaschine oder in einem Topf auf dem Herd erfolgen. Virologe Christian Drosten verweist außerdem darauf, dass man Stoffmasken zur Reinigung auch bügeln kann.

Welcher Stoff eignet sich besonders gut für die Maske?

Der Mundschutz sollte aus einem atmungsaktiven, aber festen Stoff gefertigt sein. Besonders gut eignet sich kochfeste Baumwolle. Sehr lockere Jerseystoffe sind hingegen zu durchlässig, um eine Schutzfunktion zu erfüllen.

Eine ausdrückliche Warnung wurde von mehreren Seiten ausgesprochen, was das Basteln von Masken aus Staubsaugerbeuteln angeht. Wegen gefährlicher Inhaltsstoffe sollte man auf keinen Fall Masken aus diesen Beuteln anfertigen. Unter anderem die Drogeriemarktkette dm hatte ausdrücklich davor gewarnt.

Mundschutz: Was schreibt mein Bundesland konkret vor?

Die Regelungen zur Maskenpflicht unterscheiden sich von Land zu Land. Im öffentlichen Nahverkehr gilt bereits überall eine Maskenpflicht mit Ausnahme von Schleswig-Holstein, das die Pflicht erst ab Mittwoch einführt. In mehreren Bundesländern muss man auch in Geschäften einen Mundschutz tragen.

Die Bundesländer klären auf ihren Webseiten darüber auf, welche Regeln zur Eindämmung des Coronavirus konkret eingeführt wurden.

Kann ich eine Maske selbst basteln?

Einfache Community-Masken aus Stoff, die dem Fremdschutz dienen, lassen sich ganz einfach selbst herstellen. Eine Anleitung finden Sie im Video und hier im Text: Mundschutz selber nähen – Hier finden Sie Anleitungen und Tipps

Mundschutz: Anleitung zum Selberbasteln
Mundschutz- Anleitung zum Selberbasteln

Meine Brille beschlägt beim Tragen einer Maske – Was kann ich tun?

Brillenträger stellen beim Tragen eines Mundschutzes gerade bei kühleren Temperaturen fest, dass ihre Gläser beschlagen. Dahinter steckt ein physikalischer Vorgang: Die warme Atemluft entweicht oberhalb der Schutzmaske und lässt die wesentlich kälteren Brillengläser beschlagen. Um diesen unerwünschten Effekt zu vermeiden, sollte die Maske so eng wie möglich anliegen.

Einige Stoffmasken verfügen über einen Draht, der individuell entlang der Nasenpartie geformt werden kann und so einen sicheren Sitz garantiert, ohne dass übermäßig viel Atemluft entweicht. Außerdem kann es helfen, die Maske weit bis zur Nasenwurzel hochzuziehen und die Brille darüber zu tragen.

Schützt mich der Mundschutz vor einer Corona-Infektion?

Nach Einführung der Mundschutzpflicht ist in Deutschland eine Diskussion darüber entbrannt, wie gut Atemmasken und Mundschutz vor dem Coronavirus schützen. Nach dem aktuellen Wissensstand schützen herkömmliche Community-Masken aus Stoff oder OP-Masken den Träger nicht vor einer Corona-Infektion, wie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung schreibt.

Vielmehr helfe der Mundschutz dabei, den Gegenüber zu schützen, wenn eine Infektion beim Träger vorliegt. Weil viele Infektionen mit Covid-19 asymptomatisch und unentdeckt verlaufen, hilft das Tragen von Masken deshalb effektiv bei der Eindämmung des Virus.

Muss ich mit einem Mundschutz trotzdem die Abstandsregeln beachten?

Das Tragen einer Maske macht die Abstandsregelungen nicht hinfällig. Es ist weiterhin nötig, einen Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern einzuhalten und soziale Kontakte auf ein Mindestmaß zu beschränken.

Coronavirus-Pandemie – Mehr zum Thema:

(raer/jha)