„Herr der Ringe“

Was Führungskräfte aus „Der Herr der Ringe“ lernen können

Der Ratgeber „Management by Sauron“ zieht Lehren aus J.R.R. Tolkiens Trilogie. Gute, aber schwere Kost von Autor Harri V. Hietikko.

Lesen bringt die Karriere voran.

Lesen bringt die Karriere voran.

Foto: clu / Getty Images/iStockphoto

Berlin.  Über Prinzipien und Methoden der Führung ist (fast) alles geschrieben worden. Bei diesem Überangebot braucht es einen originellen Ansatz, um das Thema neu zu beleuchten. Der finnische Krimi- und Sachbuchautor Harri V. Hietikko bedient sich dazu J. R. R. Tolkiens legendären Epos „Der Herr der Ringe“.

Der Roman, weltweit rund 150 Millionen Mal verkauft, spielt in der mittelalterlichen Fantasiewelt Mittelerde und erzählt die Geschichte eines Rings, mit dessen Vernichtung die böse Macht in Gestalt des Herrschers Sauron untergeht.

Sauron schmiedete den Ring und ist deshalb Namensgeber des Buchs von Hietikko: „Management by Sauron. Führungskonzepte aus Mittelerde“ (Vahlen, 195 S., 19,80 Euro).

Hietikkos Buch konzentriert sich auf vier Aspekte der Führung: Macht, Führerschaft, Hoffnung, Untergang.

Anhand von Beispielen, die sich auf die handelnden Figuren in „Der Herr der Ringe“ beziehen, analysiert Hietikko mithilfe des Modells des Managerial Grids (Verhaltensgitter), wie die vier Aspekte miteinander verbunden sind und inwiefern es für Führungskräfte bedeutsam sein kann, diese Verbindung zu verstehen.

Das Buch setzt insofern Kenntnis von Tolkiens Roman, zumindest aber der Film-Trilogie voraus.

Keine leichte Kost

Das Buch ist keine leichte Ratgeberkost. Hietikko zitiert Klassiker von Machiavelli und Kant bis James MacGregor Burns und Peter Senge. Auch viele hierzulande unbekannte finnische Studien finden Erwähnung.

Den wissenschaftlichen Anspruch hält Hietikko aber formal nicht durch; er liefert nur die Fundstellen der Tolkien-Zitate, keine Quellenangaben zu den übrigen Autoren. Mit gelungenen Illustrationen ist das Buch passend zum Thema gestaltet.

Zauberbuch für „den richtigen Leser“

Im besten Fall schaffen Management-Ratgeber eine Balance von wissenschaftlich fundierten Impulsen, um eigenes Handeln zu reflektieren, und hohem Nutzwert fürs Berufsleben des Lesers.

Hietikko verweigert sich diesem Anspruch und liefert „ein Zauberbuch, das seine Kraft erst in den Händen des richtigen Lesers entfaltet“. Es ist ein Buch für Hardcore-Fans von „Der Herr der Ringe“, die bereit sind, den klugen, doch verwinkelten Gedanken des Autors zu folgen.