Unternehmen

Polnische Firma kauft Kette Spiele Max

Die polnische Kinderladen-Kette Smyk kauft den deutschen Spielwarenhändler Spiele Max.

- Die Smyk-Muttergesellschaft EM&F zahlt dafür 9,1 Mio. Euro, wie eine EM&F-Sprecherin in Warschau sagte. Smyk, bereits mit drei Geschäften für Kinderkleidung und -spielzeug in Berlin vertreten, wolle damit seine "regionale Position" ausbauen. Spiele Max, 1982 als Selbstbedienungsgeschäft in Berlin gegründet, hat mittlerweile 42 Filialen in elf Bundesländern. Die Kette beschäftigt nach eigenen Angaben 600 Mitarbeiter.