49 Prozent der Deutschen für Jauch als Kanzler

Berlin - Was Actionheld und Schauspiel-Titan Arnold Schwarzenegger gerade auf der Ebene des US-Bundesstaates Kalifornien gelungen ist, können sich die Deutschen auch in Bezug auf Günther Jauch vorstellen: 49 Prozent der im Auftrag der Berliner Morgenpost vom Meinungsforschungsinstitut Emnid Befragten sind dafür, dem beliebten Fernsehmoderator ein wichtiges politisches Amt anzuvertrauen. Im Osten der Republik schneidet Jauch noch besser ab. In den neuen Bundesländern favorisieren den Wahl-Potsdamer 59 Prozent der Befragten für ein hohes Amt; im Westen sind es 47 Prozent.

Auf Platz zwei kam Moderatorin Sabine Christiansen mit 42 Prozent. Skandal-Autor Dieter Bohlen trauen nur vier Prozent der Befragten Politfähigkeit zu.

Das Bundeskanzleramt reagierte abweisend auf so viel Konkurrenz aus der Fernsehbranche: Das sei keine Frage, die sich im Moment ernsthaft stelle, so ein Sprecher. Und: Die Bundesregierung sei im vergangenen Jahr bestätigt worden, die nächsten Wahlen stünden erst in drei Jahren an.