Unicef

"Geschüttelt, nicht gerührt": Roger Moore wirbt für Trinkwasser

Roger Moore hat einen neuen Film gedreht - einen Spot für Unicef.

- Darin ordert er einen Drink "geschüttelt, nicht gerührt" und bekommt ein Glas Schmutzwasser vorgesetzt. Mit dem Kurzfilm wirbt das Kinderhilfswerk für sauberes Trinkwasser. "Schmutziges Wasser ist eine Frage von Leben und Tod", sagt der 84-Jährige, "3000 Kinder sterben daran - jeden Tag. Sauberes Wasser ist ein Menschenrecht."

Die Lösung, erklärt Moore, sei ganz einfach: Chlor-Tabletten, Handpumpen und Händewaschen mit Seife. Mit der Kampagne "Wasser wirkt" will Unicef sauberes Trinkwasser und sanitäre Anlagen für 500.000 Kinder in einigen sehr abgelegenen und benachteiligten Regionen dieser Welt sicherstellen. Moore, der seit 1991 Unicef-Botschafter ist und als James Bond weltberühmt wurde, hat in dem Spot dabei sogar eine ganz persönliche Premiere: Als er seinen Drink "geschüttelt, nicht gerührt" bestellt, sagt er diesen Satz vor der Kamera das erste Mal, wie Unicef erklärt. Denn in seinen sieben "James Bond"-Filmen flossen zwar einige Martini. Bestellt hatte Moore sie aber nie mit dem weltberühmten Satz.