Niederlande

Königin Beatrix soll ihre Halbschwester angeblich meiden

Die niederländische Königin Beatrix (72) ist von einer unehelichen Tochter ihres deutschen Vaters als "abweisend" beschrieben worden. Ihre königliche Halbschwester habe seit einer kurzen Begegnung anlässlich der Beerdigung des Prinzen Bernhard zur Lippe-Biesterfeld im Dezember 2004 Kontakte mit ihr gemieden, berichtete die 58-jährige Alicia de Bielefeld.

Dies gelte auch für die ebenfalls uneheliche Prinzentochter Alexia Grinda (43), sagte sie dem Magazin "Libelle".

Die Existenz Alicias hatte Bernhard in einem Zeitungsinterview enthüllt, das erst zwei Wochen nach seinem Tod veröffentlicht werden durfte. Der wegen etlicher Affären berüchtigte Prinz zeugte die 1952 in San Francisco geborene Alicia mit einer deutschstämmigen Pilotin aus Mexiko. Von seiner Tochter Alexia mit einer französischen Geliebten erfuhren die Medien bereits zu Lebzeiten des Prinzen.

Die Halbschwestern von Königin Beatrix seien zur Beerdigung ihres Vaters nach Holland gereist, dort aber in einem Hotel auf dem Land "versteckt" worden, berichtete Alicia. "Nach dem Tod meines Vaters haben wir alle zusammen etwas getrunken. Ganz kurz, eine Viertelstunde oder so." Danach habe es nie wieder einen Kontakt mit der Monarchin gegeben. Prinz Bernhard habe sich hingegen durchaus um sie gekümmert. Mehrmals habe er sie mit in den Urlaub genommen. Dabei habe sie auch dessen Ehefrau, Königin Juliana (1909-2004), kennengelernt. "Eine liebe Frau, ganz unkompliziert."