Prominente

Al Gore eröffnet Urzeitpark "Gondwana"

Urknall im Kino, stimm- und bewegungsanimierte Dinosaurier, Wassersturzbäche, Lichteffekte und karbonhaltige Luft: Auf dem Gelände einer stillgelegten Kohlezeche im saarländischen Landsweiler-Reden eröffnet der ehemalige US-Vizepräsident Al Gore heute den umstrittenen Urzeitpark "Gondwana-Prähistorium".

-. 14 Milliarden Jahre sollen dann in einer Halle auf 4 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche in 90 Minuten erlebbar werden. Blickfang ist das wohnhausgroße Skelett eines Argentinosaurus.

Um Al Gores Rednerhonorar, das über 150 000 Dollar betragen soll, gab es im Vorfeld viel Wirbel. Der geplante Ausschluss von Presse und Öffentlichkeit bei der Rede des Stargastes sorgte ebenfalls für Unmut und musste nach Boykottdrohungen verschiedener Parteien zurückgenommen werden. Ungeklärt ist indes immer noch Rolle von "Gondwana". Befürworter sprechen von einem Modellprojekt, Kritiker von einem Millionengrab für Steuergelder. Die populärwissenschaftlich ausgerichtete "Gondwana"-Ausstellung will vergangene Welten vom Urknall vor 13,8 Milliarden Jahren über die Entstehung der Erde vor 4,5 Milliarden Jahren und das erste Leben bis zum Aussterben der Dinosaurier vor 65 Millionen Jahren spektakulär erlebbar machen.