LeuteNews

René Kollos Ex-Frau Dorthe Kollo wieder unter der Haube Sängerin Dorthe Kollo ("Wärst du doch in Düsseldorf geblieben"), erste Frau von Opernsänger René Kollo, hat wieder geheiratet.

René Kollos Ex-Frau Dorthe Kollo wieder unter der Haube

Sängerin Dorthe Kollo ("Wärst du doch in Düsseldorf geblieben"), erste Frau von Opernsänger René Kollo , hat wieder geheiratet. Heimlich, still und leise gab sie dem Bremer Unternehmer Heiner Dettmer auf dem Bremer Standesamt das Jawort. Ihre Tochter Nathalie Kollo (aus der Ehe mit René Kollo) konnte leider nicht dabei sein. "Mein achtjähriger Sohn Marlon bekam plötzlich eine Sommergrippe, wir konnten deshalb nicht nach Bremen reisen. Aber wir werden die Hochzeit meiner Mutter auf jeden Fall nachfeiern, wenn sie in einer Woche aus den Flitterwochen auf Mallorca wieder nach Deutschland kommt", sagte gestern Nathalie Kollo dieser Zeitung. "Dann feiern wir auch meinen 40. Geburtstag nach. Ich freue mich schon sehr." Nathalie Kollo, die als Jazzsängerin Erfolg hat, bereitet gerade ein Projekt in Dänemark mit eigenen Songs vor, "eine Mischung aus Jazz und Pop. Ich komponiere und texte."

jän

Hauptdarsteller für Heino-Musical gesucht

Ein Musical über das Leben von Sänger Heino ist zu seinem 70. Geburtstag im Dezember 2008 geplant, deshalb läuft die Suche nach einem Hauptdarsteller auf vollen Touren. In zwei Wochen solle mit dem Casting für die Rolle begonnen werden, sagte Heino der Zeitschrift "Super-Illu" zufolge. Nach der Premiere soll das Stück in Thüringen aufgeführt werden. "Allerdings ist noch nicht klar, auf welcher Bühne. Im Rennen sind Weimar, Gotha und Erfurt", sagte der Sänger. Die Entscheidung über den Aufführungsort falle am 20. August, berichtete er und betonte, dass er an der Entwicklung des Bühnenstücks direkt nicht beteiligt sei. "Es wird jedoch nichts produziert, mit dem ich nicht einverstanden bin", wird er zitiert. Heino wird am 13. Dezember 2008 70 Jahre alt. AP

Anita Kupsch spielt mit ihrem Glücks-Regisseur

Wenn das kein gutes Omen ist: Schauspielerin Anita Kupsch probt zurzeit an der Kudamm-Komödie "Geschichten von Mama und Papa" mit Wolfgang Spier als Regisseur. Bereits 1968 führte Spier bei dem Stück "Mädchen in der Suppe" Regie - es war der erste große Bühnenerfolg am Kürfürstendamm für das junge Talent Anita Kupsch. Zehn Jahre später inszenierte er mit ihr "Eine Rose zum Frühstück", dafür bekam sie den Publikumspreis "Goldener Vorhang".

jän