Julie Delpy mit deutschem Freund im Kino

Als der Abspann anlief, huschte Herbert Grönemeyer in geduckter Haltung aus Saal 3 des Kinos in der Kulturbrauerei.

Als der Abspann anlief, huschte Herbert Grönemeyer in geduckter Haltung aus Saal 3 des Kinos in der Kulturbrauerei. Bloß kein Aufsehen um seine Person oder gar Applaus für die Mini-Rolle, die er in dem Streifen "Control" gespielt hat, zu dessen Premiere er mit seinen Kindern Felix (20) und Marie (18) nach Prenzlauer Berg gekommen war. Regisseur Anton Corbijn , der seit Jahrzehnten sein Geld als Fotograf von Super-Stars verdient, berichtete im Anschluss an die Vorführung, bei der Besetzung Grönemeyers in dem Film über das tragische Leben des britischen Musikers Ian Curtis (erhängte sich 1980 im Alter von 23 Jahren) habe es sich um einen Deal gehandelt. "Mein Freund Herbert sagt mir seit Jahren, ich solle endlich mal einen Film machen. Ich habe ihm gesagt, okay, aber nur, wenn du eine Rolle übernimmst." So ist Grönemeyer in dem Schwarz-Weiß-Streifen (Hauptrolle: Sam Riley ) wenige Minuten als Arzt zu sehen, der dem Epilepsiekranken Curtis Medikamente verschreibt. Witzig: Der Sänger sieht dabei aus wie sein Bruder, der Krebsspezialist Dietrich Grönemeyer .

Für eine Überraschung sorgte Julie Delpy . Die französische Schauspielerin erschien mit ihrem Freund, dem deutschen Filmkomponisten Marc Streitenfeld ("American Gangster" "Ein gutes Jahr", beide von Ridley Scott und mit Russel Crowe ) zur Premiere. Delpy und Streitenfeld sind seit vier Jahren ein Paar.

mut