Oper

Startenor Klaus Florian Vogt singt den Lohengrin in Berlin

Überraschende Umbesetzung kurz vor der Premiere der Oper "Lohengrin" am Sonntag an der Deutschen Oper Berlin

Der international als Wagnersänger gefeierte Tenor Klaus Florian Vogt wird seine Paraderolle des Lohengrin nun auch in Berlin singen. Er übernimmt in der Neuinszenierung die Partie von Marco Jentzsch, wie die Plattenfirma Sony Classical am Donnerstag mitteilte. Wegen einer Absage des Gran Teatre in Barcelona werde Vogt nun die Partie erstmals an der Deutschen Oper singen.

Der gebürtige Holsteiner Vogt gilt als derzeit bester Wagner-Tenor weltweit. Im vergangenen Sommer war er bereits bei den Bayreuther Festspielen für seinen Lohengrin in der spektakulären Inszenierung von Hans Neuenfels frenetisch gefeiert worden. Auch in diesem Sommer wird er erneut bei den Wagner-Festspielen auf dem Grünen Hügel zu erleben sein. Vor wenigen Wochen ist überdies seine erste CD "Helden" erschienen.