Energieverbrauch

FEZ Wuhlheide für zehn Millionen Euro saniert

Gebäude verbraucht künftig ein Drittel weniger Energie

Das FEZ Berlin in der Wuhlheide soll weniger Energie verbrauchen. Deshalb sind die Fassade und Teile des Flachdaches saniert worden. Die Bauarbeiten, die im Herbst 2011 begannen, haben rund zehn Millionen Euro gekostet. Am Donnerstag ist der erste Abschnitt der Sanierung beendet worden. Damit sinke der Energiebedarf des Hauses um 36 Prozent, teilte eine Sprecherin mit. Schätzungsweise 650 Tonnen Kohlendioxid könnten im Jahr gespart werden.

Auch die Energieversorgung des Schwimmbades mit seinen 50-Meter-Bahnen soll effizienter werden. Dafür sorgt eine neue Solaranlage. Die Kollektorfläche ist 60 Quadratmeter groß. Die Sonnenenergie wird das Wasser im Schwimmbecken und das Trinkwasser erwärmen. Eine neue Lüftungsanlage ist installiert, die die Wärmerückgewinnung im Bad ermöglicht. Alle Außentüren und Fenster der Schwimmhalle seien ausgetauscht worden, so die FEZ-Sprecherin. Während der Sanierung lief der Betrieb im Kinder- und Jugendzentrum weiter. An den Hochbauarbeiten waren 30 Firmen beteiligt. Zehn Gewerke arbeiteten an der technischen Ausrüstung des Gebäudes. Eine Fachfirma kümmerte sich um die Schadstoffbeseitigung. Die Sanierung ist je zur Hälfte vom Umwelt-Entlastungsprogramm der EU und vom Land Berlin finanziert worden.

Künftig könne das FEZ pro Jahr etwa 200.000 Euro an Energiekosten einsparen, sagte Geschäftsführer Lutz-Stephan Mannkopf. Somit müsse nicht an der inhaltlichen Arbeit gespart werden. Die Sanierung ergänze das pädagogische Konzept. „Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz sind zentrale Themen der praktischen Arbeit des Kinder-, Jugend- und Familienzentrums.“ Ab Oktober werden die Arbeiten fortgesetzt. Bis zum Jahresende 2014 sollen weitere Teile des Daches saniert werden.

Das FEZ im Volkspark Wuhlheide in Treptow-Köpenick ist seit dem Jahr 1979 in Betrieb. Das Hauptgebäude hat eine Nutzfläche von insgesamt 13.000 Quadratmetern. Es verfügt über ein großes Foyer für Veranstaltungen, über einen Theatersaal mit 588 Plätzen und einen Konzertsaal für bis zu 250 Zuhörer. Im Haus befinden sich eine Studiobühne, Ausstellungsflächen, ein Raumfahrtzentrum, eine Sporthalle, Werkstatt- und Seminarräume.