Kältester Winter in Berlin seit Jahren

Der Dauerfrost mit Temperaturen bis zu minus 15 Grad hat Berlin den kältesten Winter seit Jahren beschert. "Bislang gab es seit Dezember schon mehr als 30 Tage, an denen Tag und Nacht die Temperaturen unter 0 Grad lagen", sagte Meteorologe Thomas Globig vom Wetterdienst Meteomedia. Die Winter in der Hauptstadt der Vorjahre seien bis auf 1995/1996 alle wärmer gewesen. "Der Frost hat aber auch sein Gutes", meinte der "Wetterfrosch". Das kalte, klare Wetter dämme im Gegensatz zu nasskalter Witterung die Grippe ein. Nach Tauwetter sehe es auch in den nächsten Tagen nicht aus. Trotzdem habe die Sonne schon Kraft. In den Mittagsstunden könne man sich in geschützten Lagen bereits einen Sonnenbrand holen.

dpa