Verdächtige Tasche

Bombenfund in Bonn - Video führt zu neuer Spur

Neue Hinweise am Bonner Hauptbahnhof: Aufnahmen einer Überwachungskamera zeigen einen Mann mit einer verdächtigen Tasche.

Foto: Sascha Schuermann / dapd

Nach dem Fund einer möglichen Bombe am Bonner Hauptbahnhof gibt es nach Medienberichten eine neue Spur. Wie der „Bonner General-Anzeiger“ auf seiner Website mit Verweis auf Sicherheitskreise berichtet, zeigten sichergestellte Aufnahmen einer Überwachungskamera aus einem Fastfood-Restaurant am Bahnhof mögliche Täter. Darauf ist zu sehen, wie „ein Mann weißer Hautfarbe“ die verdächtige Tasche mit sich bringt. Dort soll ihm die Tasche dann von einem dunkelhäutigen Mann „entwendet“ worden sein, heiß es in dem Bericht.

Wenn die Sicherheitsbehörden sicher sind, dass es sich tatsächlich um die fragliche Tasche handelt, soll die entsprechende Videosequenz veröffentlicht werden, sagte die Staatsanwaltschaft dem „Bonner General-Anzeiger“. Möglicherweise handelt es sich bei dem dunkelhäutigen Mann in dem Video um den etwa 30 bis 35 Jahre alten gesuchten Tatverdächtigen, der die Tasche am Gleis 1 abgestellt haben soll.

Überwachungskameras ausgewertet

Laut der Zeitung hatten die Fahnder die Überwachungskameras im Umfeld des Bahnhofs ausgewertet. Auf dem Bahnhof selbst seien zwar Kameras angebracht, diese könnten aber „nicht aufzeichnen“, hieß es mit Verweis auf Sicherheitskreise.

In der Nacht zum Mittwoch waren zwei zunächst in Gewahrsam genommene Männer wieder freigelassen worden, weil sich kein Tatverdacht gegen sie ergab. Als Tatverdächtiger gilt weiterhin der mit dem Phantombild gesuchte dunkelhäutige Mann. Die verdächtige Tasche war am Montag entdeckt worden.