Libyen

Rebellen umzingeln Versteck von Gaddafi

Nach eigenen Angaben stehen die libyschen Rebellen kurz davor, Ex-Diktator Gaddafi zu stellen. Er soll sich noch im Land aufhalten und "kann nicht mehr entkommen."

Das Video konnte nicht gefunden werden.

Nahe der Hauptstadt Tripolis haben libysche Rebellen mehrere Waffenlager entdeckt.

Video: Reuters
Beschreibung anzeigen

Libysche Rebellen haben nach eigenen Angaben den bisherigen Machthaber Muammar Gaddafi aufgespürt und umzingelt. Es sei nur noch eine Frage der Zeit, wann Gaddafi gefangen genommen oder getötet werde, sagte ein Sprecher des neuen Militärrats, Anis Scharif, am Mittwoch in Tripolis. „Er kann nicht entkommen“, erklärte er, wollte aber keine Details zu Gaddafis Versteck nennen.

Dieses sei in einem Umkreis von 60 Kilometern umstellt. Gaddafi befinde sich weiterhin in Libyen. Sein Aufenthaltsort sei mit Hilfe von High-Tech-Geräten und Geheimdienstinformationen ermittelt worden, sagte Scharif.

Fahrzeugkolonnen mit Gefolgsleuten Gaddafis sind in dieser Woche durch die Sahara nach Niger geflohen. Bestätigte Informationen über die Zahl und die Identität der Fahrzeuginsassen waren rar. Ein Präsidentensprecher in Niger sagte, Gaddafis Sicherheitschef sei am Montag in Begleitung eines ranghohen Tuareg-Rebellen in das Land eingereist. Mansur Dao ist ehemaliger Kommandeur der libyschen Revolutionsgarde und ein Cousin Gaddafis.

Der Leiter des Übergangsrats, Mustafa Abdul Dschalil, betonte am Dienstag im Fernsehsender al-Dschasira, dass die Anhänger Gaddafis in der von Rebellen belagerten Stadt Bani Walid bis Freitag Zeit hätten, sich zu ergeben. Danach würden die Rebellen einmarschieren. Gaddafis Brigaden hätten sich in allen Teilen der Stadt verschanzt, sagte er. Zur Verstärkung der Rebellen trafen am Mittwoch in der Umgebung der Stadt Lastwagen mit weiteren Kämpfern ein.