Bombenanschläge

Iran – Geheimdienste haben Atomforscher angegriffen

Teheran macht die Geheimdienste für die Attentate auf zwei Atomforscher verantwortlich. Ein Wissenschaftler kam ums Leben.

Foto: dpa

Die iranische Regierung hat die Geheimdienste Israels und der USA für die Anschläge auf zwei Atomforscher verantwortlich gemacht. Hinter den Attentaten, bei denen nach Angaben staatlicher Medien ein Physikprofessor getötet und ein weiterer Atomexperte verletzt wurde, steckten der Mossad und die CIA, sagte Innenminister Mostafa Mohammad Nadschar laut dem iranischen Staatsfernsehen.

Der Physikprofessor Madschid Schariari von der Teheraner Schahid-Beheschti-Universität kam laut der Nachrichtenagentur Fars durch eine Bombe ums Leben, die zwei Motorradfahrer an seinem Auto befestigt hatten. Die Frau des Forschers, der der iranischen Atomgesellschaft angehörte, sei bei dem Anschlag im Nordosten der iranischen Hauptstadt verletzt worden.

Bei einem weiteren Anschlag nach dem gleichen Muster sei ein Kollege Schariaris vor der Schahid-Beheschti-Universität verletzt worden. Auch die Frau des Laser-Spezialisten habe Verletzungen erlitten.

Das iranische Atomprogramm ist international umstritten. Westliche Staaten, insbesondere die USA, werfen Teheran vor, unter dem Vorwand der zivilen Kernkraftnutzung nach Atomwaffen zu streben.

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen