Weitere Todesopfer

Afghanischer Offizier tötet acht Nato-Soldaten

Bei einer Schießerei auf dem Flughafen von Kabul sind am Mittwoch mindestens acht Nato-Soldaten getötet worden. Zuvor war von weniger Toen die Rede.

Das Video konnte nicht gefunden werden.

Tote und Verletzte bei Schießerei auf Kabuler Flughafen.

Video: Reuters
Beschreibung anzeigen

Bei einer Schießerei auf dem Flughafen von Kabul sind am Mittwoch acht Nato-Soldaten sowie eine weitere Person getötet worden. Wie das Militärbündnis mitteilte, eröffnete ein afghanischer Offizier nach einem Streit das Feuer. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums war der Täter seit 20 Jahren als Pilot für die afghanischen Streitkräfte im Dienst und kam bei der Schießerei ebenfalls ums Leben.

Zu dem Angriff bekannten sich die radikalislamischen Taliban. Eine Verbindung des Piloten zu den Extremisten konnte von den Behörden zunächst jedoch nicht bestätigt werden. Ein Sprecher des afghanischen Verteidigungsministeriums teilte mit, der Vorfall habe sich in einem Bereich des Flughafens ereignet, der von der Luftwaffe des Landes genutzt werde.

Der Vorfall am Kabuler Flughafen ist der bislang tödlichste Angriff eines Mitglieds der afghanischen Sicherheitskräfte auf Nato-Truppen. Am 16. April sprengte sich ein afghanischer Soldat bei einem Treffen von Nato-Ausbildern mit afghanischen Einheiten im Stützpunkt Gamberi in der Provinz Laghman in die Luft. Dabei kamen sechs Nato-Soldaten, vier afghanische Soldaten und ein Übersetzter ums Leben.