Kommentar

Corona und die Schnelltest-Krise – Tschüss, Party!

| Lesedauer: 2 Minuten
Jörg Quoos
50 Millionen weitere Biontech-Impfdosen für EU bis Ende Juni

50 Millionen weitere Biontech-Impfdosen für EU bis Ende Juni

Biontech und Pfizer liefern der EU bis Ende Juni 50 Millionen Dosen Corona-Impfstoff mehr als ursprünglich geplant. Die gesamte Liefermenge von Biontech/Pfizer für das zweite Quartal steigt auf 250 Millionen Dosen, wie EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen in Brüssel sagte.

Beschreibung anzeigen

Die Corona-Schnelltests unzuverlässig, die Impfungen zu langsam – es muss ein Kontrollmechanismus reaktiviert werden: die Eigenverantwortung.

Berlin. Und wieder ein Rückschlag bei der Bekämpfung der elenden Corona-Pandemie: Die Schnelltests – eine wichtige Säule der Brücke zurück in die Normalität – sind deutlich unzuverlässiger als bislang angenommen. Lesen Sie auch: Drosten wird bei Schnelltests und Astrazeneca deutlich

Nur an fünf von acht Tagen entdecken die Tests statistisch eine Infektion. Diese neue Erkenntnis des deutschen Leit-Virologen Drosten ist bitter, schließlich gelten die Tests als gefühlter Freibrief für Familienfeiern, sie erlauben Shoppingtouren und einen einigermaßen normalen Arbeitsalltag.

Lockerungen für getestete Nicht-Geimpfte?

Damit ist ein dickes Fragezeichen hinter alle Lockerungen gesetzt, die getestete Nicht-Geimpfte genießen sollen. Die negativen Tests können höchstens vermuten lassen, dass die Wahrscheinlichkeit infiziert zu sein, geringer ist. Das ist angesichts eines potenziell tödlichen Virus ziemlich vage.

Wenn die Tests so unzuverlässig sind und gleichzeitig nicht schnell genug geimpft werden kann, muss daher ein Kontrollmechanismus reaktiviert werden, den die Politik mit ihrer Lust an der Ausgangsbeschränkung leider etwas aus den Augen verloren hat: die Eigenverantwortung der Bürger.

Tag für Tag klug entscheiden

Jeder Einzelne muss Tag für Tag klug entscheiden, in welchen Räumen er sich aufhält, ob er andere Menschen trifft, oder ob er wirklich zur Haupteinkaufszeit in den Supermarkt muss.

Wer für sich und andere das Corona-Risiko mit gesundem Menschenverstand einschätzt, kann eigentlich nichts falsch machen. Das schließt auch einen Abendspaziergang um den menschenleeren Block mit ein.

So viel schlauer sollten wir alle nach 15 Monaten Pandemie und Dauer-Berieselung mit Appellen von echten und selbst ernannten Experten schon sein. Partyalarm ist aber – nur weil ein billiger Teststreifen aus Plastik Sicherheit suggeriert – mit der neuen Erkenntnis total fehl am Platz.