Diplomatie

Gipfeltreffen mit Trump: Kim reist mit dem Zug nach Hanoi

Reuters
Nordkorea, Pjöngjang: Auf diesem von der nordkoreanischen Regierung zur Verfügung gestellten Foto winkt der nordkoreanische Machthaber Kim Jong-un  aus einem Zug, bevor er den Bahnhof in Richtung Vietnam verlässt.

Nordkorea, Pjöngjang: Auf diesem von der nordkoreanischen Regierung zur Verfügung gestellten Foto winkt der nordkoreanische Machthaber Kim Jong-un aus einem Zug, bevor er den Bahnhof in Richtung Vietnam verlässt.

Foto: Uncredited / dpa

Nordkoreas Diktator Kim Jong-un reist zum Treffen mit Donald Trump nach Vietnam: Und zwar tausende Kilometer mit einem Sonderzug.

Seoul.  Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un reist mit dem Zug zu seinem zweiten Gipfeltreffen mit US-Präsident Donald Trump, das kommende Woche in Vietnam stattfinden soll. Kim sei bereits am Samstag abgefahren, berichtet die amtliche Nachrichtenagentur KCNA.

Die Strecke ist rund 3000 Kilometer lang. Kim werde von einer hochrangigen Delegation begleitet. Trump besteht darauf, dass Nordkorea sein Atomprogramm aufgibt. Der Republikaner und Kim wollen am 27. und 28. Februar in Hanoi zusammenkommen.

Ein erstes Treffen zwischen den beiden fand im vergangenen Juni in Singapur statt. Dabei hatten Trump und Kim zugesagt, die koreanische Halbinsel atomwaffenfrei zu machen. In den Verhandlungen dazu sind nach US-Angaben bislang aber kaum Fortschritte erzielt worden, weshalb die USA ihren Sanktionsdruck auf Nordkorea aufrechterhalten.

Nordkorea hatte zuletzt gegenüber Trump gedroht, einen „neuen Weg“ im Umgang mit den USA einzuschlagen, sollte Trump nicht einlenken. Trump spricht mal drohend, mal freundschaftlich in Richtung Kim gewandt, zuletzt sagte Trump: „Wir haben uns verliebt“.

(rtr/aba)

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos