Forschung

Studie in Finnland: Weniger Stress dank Grundeinkommen

Ein Grundeinkommen kann das Wohlbefinden steigern. Zu dem Ergebnis kommt eine Studie in Finnland mit 2000 Arbeitslosen.

Grundeinkommen

Beschreibung anzeigen

Helsinki.  Was kann ein Grundeinkommen bewirken? Laut einer Studie, die Forscher in Finnland durchgeführt haben, steigert es das Wohlbefinden der Empfänger, führt aber nicht zu mehr Beschäftigung.

Abschließende Schlussfolgerungen aus dem Experiment konnten allerdings noch nicht gezogen werden, da bisher nicht alle Daten ausgewertet worden sind.

Über zwei Jahre hinweg waren in Finnland 2000 zufällig ausgewählten Arbeitslosen in Finnland 560 Euro monatlich ausgezahlt worden. Das Geld mussten die Probanten im Alter zwischen 25 und 58 Jahren nicht versteuern. Am 31. Dezember endete das Experiment.

Weniger Stress, mehr Vertrauen in ihre Zukunft

„Die Empfänger des Grundeinkommens wiesen weniger Stresssymptome und Konzentrations- und Gesundheitsprobleme auf als die Vergleichsgruppe“, sagte die leitende Forscherin Minna Ylikännö vom finnischen Sozialversicherungsinstitut Kela. „Sie hatten zudem ein stärkeres Vertrauen in ihre Zukunft und ihre eigenen gesellschaftlichen Mitwirkungsmöglichkeiten.“

Auf dem Arbeitsmarkt habe es allerdings keine wesentlichen Unterschiede gegeben. Die Empfänger von Grundeinkommen arbeiteten im ersten Jahr des Experimentes im Schnitt etwa gleich viele Tage wie die Menschen aus der Kontrollgruppe, sagte Forschungskoordinator Ohto Kanninen vom Forschungszentrum für Erwerbstätige. Sie fanden also weder besser noch schlechter Arbeit.

Hinter dem Experiment steht die Regierung von Ministerpräsident Juha Sipilä. Das Institut Kela war für die Umsetzung verantwortlich. Ziel sei es gewesen, zu klären, wie Sozialleistungen geändert werden könnten, um besser dem heutigen Erwerbsleben zu entsprechen.

Auch in Deutschland wird seit langem über Modelle wie ein bedingungsloses Grundeinkommen diskutiert. Dazu äußerten sich in jüngster Vergangenheit unter anderem Grünen-Chef Robert Habeck und Bundespräsident Steinmeier .

Laut einer Umfrage ist die Mehrheit der Deutschen für ein Grundeinkommen. (jb/dpa)