Attentat

Straßburger Anschlag: IS-Video des Attentäters gefunden

Nach dem Terroranschlag von Straßburg mit fünf Toten verdichten sich Hinweise, dass das Attentat einen islamistischen Hintergrund hat.

Trauernde stellten am 15. Dezember in Straßburg Kerzen auf, um den Opfern des Anschlags auf dem Weihnachtsmarkt zu gedenken.

Trauernde stellten am 15. Dezember in Straßburg Kerzen auf, um den Opfern des Anschlags auf dem Weihnachtsmarkt zu gedenken.

Foto: Jean-Francois Badias / dpa

Paris.  Immer mehr Hinweise deuten darauf hin, dass der Anschlag in Straßburg einen islamistischen Hintergrund hatte: Auf einem USB-Stick des mutmaßlichen Attentäters Chérif Chekatt sei ein Video mit einem Treueeid für die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) gefunden worden, bestätigten Justizkreise der Deutschen Presse-Agentur in Paris.

Chekatt hatte am 11. Dezember in der Straßburger Innenstadt das Feuer eröffnet. Bei dem Anschlag wurden auch mehrere Menschen verletzt. Chekatt war zwei Tage später von der Polizei getötet worden.

Chekatt wurde beigesetzt

Der IS reklamierte den Anschlag nach dem Tod Chekatts für sich und bezeichnete ihn posthum als einen ihrer „Soldaten“. Zeugen zufolge rief der Angreifer bei dem Anschlag „Allahu Akbar“ (Allah ist groß).

Chekatt wurde am Samstag in der elsässischen Metropole in „strikter Anonymität“ beigesetzt, wie die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf das Rathaus meldete. Zunächst war davon die Rede gewesen, dass der Vater Chekatts die Leiche nach Algerien überführen lassen wollte. (dpa/les)

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen