Umfrage

Drittel der Delegierten auf Hamburger CDU-Parteitag Frauen

Eine Umfrage bei den CDU-Landesverbänden der CDU zeigt: Nur ein Drittel der Delegierten auf dem Hamburger Parteitag sind Frauen.

 CDU-Mitglieder stimmen während des Landesparteitages in Neumünster in Schleswig-Holstein ab.

CDU-Mitglieder stimmen während des Landesparteitages in Neumünster in Schleswig-Holstein ab.

Foto: Frank Molter / dpa

Berlin.  Auf dem Bundesparteitag der CDU im November werden voraussichtlich ein Drittel der Delegierten Frauen sein. Das ergab eine Umfrage unserer Redaktion in den 15 deutschen CDU-Landesverbänden und dem Brüsseler Auslandsverband. Demnach sind rund 34 Prozent der 1001 Vertreter weiblich.

Den höchsten prozentualen Frauenanteil stellt der Landesverband Schleswig-Holstein mit 42,5 Prozent. Unter den deutschen Landesverbänden kommen prozentual die meisten Männer aus dem Landesverband Sachsen. 27 der 30 sächsischen Delegierten sind männlich.

Schaulaufen vor der CDU-Basis

Friedrich Merz, Annegret Kramp-Karrenbauer und Jens Spahn bewerben sich um den CDU-Vorsitz.
Schaulaufen vor der CDU-Basis

Die Zahlen sind vorläufig, da es zu Ausfällen einzelner Delegierter und somit zu Veränderungen in der Zusammensetzung kommen kann. Für die Wahl zum Parteichef ist die Mehrheit der gültigen abgegebenen Stimmen der Delegierten erforderlich. Falls im ersten Wahlgang niemand mehr als 50 Prozent der Stimmen bekommt, entscheidet eine Stichwahl.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.