Terrormiliz

Festnahme: Mutmaßliches IS-Mitglied plante wohl Gewalttat

Ein deutsches mutmaßliches IS-Mitglied soll eine staatsgefährdende Straftat vorbereitet haben. Nun wurde der 29-Jährige festgenommen.

In Freiburg ist ein 29-jähriger Deutscher festgenommen worden, der verdächtigt wird, der Terrormiliz Islamischer Staat anzugehören. (Symbolbild)

In Freiburg ist ein 29-jähriger Deutscher festgenommen worden, der verdächtigt wird, der Terrormiliz Islamischer Staat anzugehören. (Symbolbild)

Foto: Fredrik von Erichsen / dpa

Freiburg.  Die Polizei hat in Freiburg ein mutmaßliches Mitglied der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) festgenommen. Der 29 Jahre alte Deutsche soll außerdem der IS-nahen Terrorgruppe „Junud al-Sham“ in Syrien angehört haben und eine schwere staatsgefährdende Straftat vorbereitet haben.

Das Oberlandesgericht Stuttgart habe Haftbefehl erlassen, teilten die Generalstaatsanwaltschaft Stuttgart und das Landeskriminalamt (LKA) am Donnerstag mit. Er habe sich 2013 und 2014 im syrischen Aleppo an Waffen ausbilden lassen und sich dann als Kämpfer und möglicherweise Sanitäter zur Verfügung gestellt. Mitte 2014 sei er nach Deutschland zurückgekehrt.

Aufenthaltsort von weiterem Verdächtigen unbekannt

Gesucht werde noch nach einem weiteren 28-jährigen Deutschen, der sich 2013 Terroristen angeschlossen habe, hieß es weiter. Ermittelt werde darüber hinaus gegen drei weitere Verdächtige aus dem Raum Villingen-Schwenningen und aus Norddeutschland, die die beiden und damit deren Terrorgruppen mit Geld unterstützt haben sollen. Diese drei wurden den Angaben zufolge jedoch nicht festgenommen. (dpa/cho)

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen