Berlin

Nato befürchtet Gipfel-Deal zwischen Trump und Putin

Berlin. In der Nato wächst die Befürchtung, dass sich US-Präsident Donald Trump beim Gipfel in Helsinki am 16. Juli auf einen Deal mit Kremlchef Wladimir Putin einlassen könnte. „Dem einen oder anderen treibt allein die Tatsache Schweißperlen auf die Stirn, dass sich Trump und Putin treffen, ohne dass irgendetwas mit den Nato-Partnern abgestimmt ist“, sagte der Transatlantik-Koordinator der Bundesregierung, Peter Beyer, dieser Redaktion. So kursierten in der Presse Spekulationen, dass der US-Präsident die Krim-Annexion durch Moskau anerkennen könnte, falls er dafür Zugeständnisse in einem anderen Bereich bekomme. „Der Gipfel zwischen Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un im Juni in Singapur nährte bei einigen Nato-Mitgliedern die Sorge, dass sich der Präsident in Helsinki von Putin über den Tisch ziehen lassen könnte.“ Kim habe bislang nur Versprechungen gemacht.

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen