Terrorismus

Polizei nimmt terrorverdächtigen Flüchtling im Allgäu fest

Ein 19-jähriger Flüchtling aus Somalia wurde im Allgäu festgenommen. Er soll in seiner Heimat mit Terroristen zusammengearbeitet haben.

Die Polizei hat einen 19-Jährigen festgenommen, der in Somalia die Al-Shabaab-Miliz unterstützt haben soll (Symbolbild).

Die Polizei hat einen 19-Jährigen festgenommen, der in Somalia die Al-Shabaab-Miliz unterstützt haben soll (Symbolbild).

Foto: Deutzmann / imago/Deutzmann

Kaufbeuren.  Im Allgäu ist ein Flüchtling aus Somalia festgenommen worden, der in seinem Heimatland die Terrormiliz Al-Shabaab unterstützt haben soll. Der 19-Jährige sei bereits am Montag vergangener Woche in einer Berufsschule in Kaufbeuren festgenommen worden, sagte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft München.

Zuvor hatten verschiedene Medien darüber berichtet. Vor der Festnahme hatten Spezialeinsatzkräfte der Polizei die Wohnung des Verdächtigen in einer Flüchtlingsunterkunft durchsucht, ihn dort aber nicht angetroffen. Die Behörden waren auf den 19-Jährigen aufmerksam geworden, als er in Deutschland Asyl beantragte. Bei den Angaben zu seiner Herkunft und seinem Leben seien Ermittler stutzig geworden.

Die Al-Shabaab-Miliz zählt sich zu dem Terrornetzwerk Al-Kaida. Mit dem Islamischen Staat (IS) kooperiert die Miliz bislang nicht. (dpa/aba)