Tunesien

Internationaler Haftbefehl gegen Ben Ali und Gattin

Wegen "illegaler Aneignung von Vermögen" wurde ein internationaler Haftbefehl gegen Präsidenten Ben Ali und seine Ehefrau ausgestellt.

Die tunesische Justiz hat einen internationalen Haftbefehl gegen den geflohenen Präsidenten Zine El Abidine Ben Ali und seine Ehefrau Leila Trabelsi ausgestellt. Ben Ali und seiner Frau würden „illegale Aneignung von Vermögen“ und „illegaler Devisentransfer ins Ausland“ vorgeworfen, sagte der tunesische Justizminister Lazhar Karoui Chebbi vor Journalisten in Tunis. Ben Ali war am 14. Januar nach wochenlangen Protesten der Bevölkerung nach Saudi-Arabien geflohen. Der Aufenthaltsort seiner Frau ist unbekannt.

Rund 11.000 Gefängnisinsassen in Tunesien haben die Unruhen nach dem Sturz von Präsident Zine al-Abidine Ben Ali zur Flucht genutzt. Dies teilte Justizminister Lazhar Karoui Chebbi vor Journalisten mit. Die Zahl liegt damit deutlich höher als bislang angenommen. Nach Angaben Chebbis wurden seit der Flucht Ben Alis 2460 Gefangene freigelassen. Er sagte nicht, wie viele von ihnen aus politischen Gründen inhaftiert waren.