Wahlkampf

Scarlett Johansson singt für Barack Obama

| Lesedauer: 2 Minuten

Prominente Musiker und Schauspieler haben einen Wahlkampffilm für Barack Obama gedreht. Das Musikvideo, das der Rapper Will.I.Am organisiert hat, ist schon jetzt ein Renner bei YouTube. Unter anderem singen darin Scarlett Johansson, Nicole Scherzinger und Basketball-Legende Kareem Abdul-Jabbar.

Ein inoffizielles Wahlkampfvideo des US-Rappers Will.I.Am für Barack Obama hat über das Musikportal YouTube innerhalb weniger Tage schon mehr als vier Millionen Hörer gefunden. Zusammen mit Prominenten wie R&B-Sänger John Legend und den Schauspielerinnen Kate Walsh und Scarlett Johansson wirbt der Sänger der Black Eyed Peas damit für den Senator aus Illinois, der sich um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten bemüht – doch Obamas Wahlkampfteam war nicht vorab eingeweiht.

Nachdem er Obama bei der Vorwahl in New Hampshire reden gehört habe, habe er etwas für den Senator tun wollen, sagte Will.I.Am der Nachrichtenagentur AP. „Es war so, als spräche und verteidigte er alles, was auch mich ausmacht. Also nahm ich seine Rede her, damit jeder andere auch so von dieser Rede berührt würde.“ Dann machte sich Will.I.Am. innerhalb von zwei Tagen daran, das Video zusammenzuschneiden: Teile aus Obamas Rede, Musik dazu, Slogans und die Unterstützung durch Prominente. Auch Pussycat Doll Nicole Scherzinger, Basketballer Kareem Abdul-Jabbar, Jazzpianist Herbie Hancock und der Rapper Common treten in dem Video auf.


„Yes we can“, frei übersetzt mit „Ja, wir können es schaffen“, ist der Song-Titel, in Anlehnung an einen Slogan Obamas. Auch Obamas Devise „Hope“ (Hoffnung) blendet das Video wiederholt ein. Seit Freitag hat es im Internet bereits mehr als zwei Millionen Zuschauer gefunden.


Doch Will.I.Am hat bisher keine Reaktion von Obamas Wahlkampfteam erhalten: „Die haben wichtigeres zu tun. Ich würde Panik bekommen, wenn sie Zeit hätten, mich anzurufen“, kommentierte der Musiker dies. Doch Obama scheint auch zu den Fans des Videos zu gehören: Er empfahl es bereits Journalisten, und auch auf seiner Webseite findet sich mittlerweile ein Link darauf.


Die Frau des Senators, Michelle Obama, zeigte den Film am Montag in Los Angeles auch auf einer großen Wahlkampfveranstaltung und forderte die Zuschauer auf, das Video an Familie und Freunde weiterzuleiten. „Nach einem Jahr Wahlkampf habe ich viel erlebt, das mich tief berührt hat, aber das hier musste ich mit euch teilen“, erklärte Michelle Obama den Zuschauern.

„Das Internet gibt jetzt den einfachen Leuten die Macht“, erklärte Will.I.Am. Musikalische Wahlkampfwerbung ist in USA nicht neu, bislang waren es aber meist die Kampagnenmanager, die solche Initiativen starteten. Für John F. Kennedy sang Frank Sinatra 1960 eine abgeänderte Version seines Hits „High Hopes“. 1992 nutzten die Demokraten den Song „Don’t stop“ von Fleetwood Mac für Bill Clintons Kampagne.

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos
Beschreibung anzeigen