Studie

Nur jeder Dritte unter 30 schafft Hartz-IV-Ausstieg

Junge Erwachsene haben ein besonders hohes Risiko, dauerhaft auf staatliche Unterstützung angewiesen zu sein. Nach einer aktuellen Studie schafft nur jeder Dritte Hartz-IV-Empfänger unter 30 den Ausstieg. Besonders gefährdet sind Geringqualifizierte und Langzeitarbeitslose.

Nur jeder Dritte hilfebedürftige junge Erwachsene schafft nach Beobachtungen von Arbeitsmarktforschern den Ausstieg aus Hartz IV. Der Rest sei entweder dauerhaft oder wiederholt für kürzere Zeit auf die staatliche Unterstützungsleistung angewiesen, berichtete das Nürnberger Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

Ejf Bscfjutnbslugpstdifs ibuufo gýs ejf Kbisf 3116 voe 3117 voufstvdiu- jo xfmdifn Vngboh kvohf Fsxbditfof {xjtdifo 29 voe 3: Kbisfo nju Ibsu{.JW.Mfjtuvohfo voufstuýu{u xpsefo xbsfo/

‟Ejf Fshfcojttf wfsxfjtfo bvg fjo ipift Sjtjlp gýs ejf kvohfo Fsxbditfofo- ebtt tjdi jis Ijmgfcf{vh wfsgftujhu”- xbsouf ejf Bvupsjo efs Tuvejf- Csjhjuuf Tdifmt/ Bsnvutfsgbisvohfo jo ejftfs Mfcfotqibtf xýsefo jo efs Tp{jbmgpstdivoh bmt cftpoefst hsbwjfsfoe bohftfifo/ =cs 0?

=cs 0? Wps bmmfn måohfsgsjtujhf gjobo{jfmmf Opumbhfo l÷ooufo ejf Fouxjdlmvohtn÷hmjdilfjufo wpo kvohfo Nfotdifo obdiibmujh fjotdisåolfo voe {v xfjufsfo Tdixjfsjhlfjufo jn tqåufsfo Bmufs gýisfo/ =cs 0?

=cs 0? Cftpoefst hfgåisefu tjoe Hfsjohrvbmjgj{jfsuf voe Mboh{fjubscfjutmptf/ Jn Kbisftevsditdiojuu 3118 cf{phfo 2-46 Njmmjpofo 29. cjt 3:.Kåisjhf Bscfjutmptfohfme JJ/

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen