Podcast

Wir gegen Corona - Folge 2 - Sozialverträgliches Hamstern

Singen, Sport, radikale Selbstverantwortung, Schick machen fürs Homeoffice. Arbeit, Familie, Liebe: der Mutmach-Podcast der Berliner Morgenpost

Dieser Podcast will Mut machen in ungewohnten Zeiten. Corona wird unser soziales Leben verändern, und niemand weiß wie lange. Kein Grund zur Panik, sondern vielmehr zum Mitdenken, Mitfühlen und Mitgestalten. Morgenpost-Autor Hajo Schumacher und seine Frau, die Psychologin, Naturtherapeutin und Krisenberaterin Suse Schumacher, ahnen, was auf uns zukommt. Als Eltern, als Freiberufler und als Heimarbeiter, als Klubgänger und Kulturfreunde spüren sie, was es heißt, wenn Jobs und Veranstaltungen abgesagt sind, wenn der Neuntklässer plötzlich zuhause sitzt, wenn Unsicherheit den Alltag diktiert. Sofa, Bier und Netflix? Lieber nicht. Verantwortung ist gefragt, Besonnenheit und alte Tugenden wie Disziplin, Anstand und Gelassenheit. Täglich berichten die Schumachers über ihre Erfahrungen, Hoffnungen, Freude, aber auch über Ängste und Konflikte. "Im besten Fall“, glaubt Suse Schumacher, „ist Corona ein Lehrmeister, der uns inneres Wachstum und liebesvolles Miteinander beibringt.“

In der zweiten Folge des Mutmach-Podcasts sprechen die Schumachers über Singen aus dem Fenster, Hamster-Domino in deutschen und türkischen Supermärkten, über radikale Selbstverantwortung und viruskompatible Tagesabläufe, über das Verschlampungsrisiko im Homeoffice, die einmalige Chance zum regelmäßigen Sport, Waldspaziergänge, Straßenkonzerte und den unmoralischen Gedanken des Tages.

Die kostenlose Freundlichkeitsmeditation unter www.suseschumacher.de/podcasts