Streamingdienst

RTL: Karl-Theodor zu Guttenberg wird Doku-Moderator

Er war Verteidigungsminister, bis ihn eine Plagiatsaffäre den Job kostete. Jetzt soll Karl-Theodor zu Guttenberg TV-Moderator werden.

Das ist die Bachelorette 2022

Das ist die Bachelorette 2022

In der neunten Staffel der Bachelorette (RTL) sucht Sharon Battiste nach ihrem Traummann. Wer die Schauspielerin ist und welches Schicksal die 30-Jährige prägt, zeigt das Video.

Beschreibung anzeigen

Berlin. Die politische Karriere des einstigen Hoffnungsträgers ist seit mehr als zehn Jahren vorbei. Seine Popularität kannte kaum Grenzen, Medien kürten ihn zum "Mann des Jahres" und zum "bestangezogenen Deutschen" – bis er über eine Plagiatsaffäre stolperte. Nun hat Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg einen neuen Job: Der mittlerweile 50-Jährige wird TV-Moderator.

Guttenberg heuert bei RTL an. Wie der Fernsehkonzern am Montag überraschend bekannt gab, soll der zuletzt eher zurückgezogen lebende Spross eines alten fränkischen Adelsgeschlechts schon bald auf dem Bildschirm auftauchen. Man arbeite gemeinsam an "High-End-Dokumentationen für das Streamingangebot RTL+", hieß es.

"Zu Guttenberg wird als Moderator und Interviewer durch zwei 90-minütige Docutainment-Sendungen führen. Diese kommen noch in diesem Jahr ins Programm." Details zum Inhalt verriet RTL in der Mitteilung nicht.

Lesen Sie auch: Lobbyismus: So warb Karl-Theodor zu Guttenberg für Wirecard

Zu Guttenberg wurde nach dem Rücktritt Lobbyist

Der rhetorisch talentierte Guttenberg, dessen Markenzeichen damals die mithilfe von viel Gel zurückgekämmten Haare waren, war 2011 von der Spitze des Verteidigungsministeriums zurückgetreten, nachdem herausgekommen war, dass der CSU-Politiker seine Doktorarbeit zu großen Teilen von anderen Autoren abgeschrieben hatte. "Der schmerzlichste Schritt meines Lebens", wie er seinerzeit kommentierte.

Guttenberg zog in die USA, wurde Lobbyist und Unternehmensberater. 2013 gründete er in New York das Beratungs- und Investmentunternehmen Spitzberg Partners, das unter anderem auch den inzwischen insolventen Zahlungsdienstleister Wirecard als Kunden hatte. Außerdem berät er die Lufthansa und die EU-Kommission.

Zusammen mit seiner Frau Stephanie (45), einer geborenen Gräfin von Bismarck-Schönhausen und gelernten Textilbetriebswirtin, lebt er dem Vernehmen nach wieder in Deutschland.

Zu Guttenberg kehrt in die Öffentlichkeit zurück

Nicht nur persönlich scheint sich Guttenberg von seinem Karriereknick erholt zu haben. Nachdem die Universität Bayreuth ihm den Doktortitel im Zuge der Plagiatsaffäre entzogen hatte, trägt er mittlerweile wieder einen akademischen Grad: An der britischen University of Southampton hat er vor wenigen Jahren einen weiteren Titel erworben – diesmal einen Doktor der Philosophie.

Nun kehrt der als außerordentlich wohlhabend geltende Guttenberg zurück ins Licht der Öffentlichkeit. Finanzielle Not dürfte für ihn keine Rolle gespielt haben, den RTL-Job anzunehmen. (dpa/joe)

Auch interessant: Guttenberg wieder Doktor – Das sagt er zur neuen Promotion

Dieser Artikel erschien zuerst auf waz.de.