IBES

RTL-Dschungelshow: Diese Bilder waren schwer zu ertragen

Tag 2 der RTL-Dschungelshow: Da therapiert Frank Fussbroich die gut versorgte Zoe Saip. Warum das nicht mehr unser Dschungelcamp ist.

Von Antonia Faltermaier
Deutschland statt Dschungel: "Ich bin ein Star – die große Dschungelshow"

Deutschland statt Dschungel: "Ich bin ein Star – die große Dschungelshow"

2021 findet kein Dschungelcamp in Australien statt: Aber eine "Dschungelshow" wird dieses Jahr aufgrund der Pandemie in Deutschland stattfinden. Ab dem 15. Januar startet dann "Ich bin ein Star – die große Dschungelshow".

Beschreibung anzeigen
Berlin. 
  • Auch an Tag zwei ließ die RTL-Dschungelshow den Charme des Dschungelcamps vermissen
  • Von den drei Kandidaten konnte keiner überzeugen: null Sterne
  • Im Studio erinnerte derweil Dschungel-Zicke Désirée Nick an bessere Zeiten in Staffel zwei

Zoe Salome Saip sitzt eingehüllt in einen übergroßen Frottee-Bademantel mit tränenüberströmtem Gesicht in einem winzigen (und überaus kahlem) Außenbereich und bittet ihren Vater um Verzeihung: Mit diesen schwer zu ertragenden Bildern endete die erste Folge der großen Dschungelshow auf RTL.

Natürlich rechtfertigt das zuvor Geschehen Zoes Überreaktion nicht wirklich. Sie hatte in der allerersten Prüfung verkackt – ist jedem schon mal passiert. Heulboje Gisele Oppermann könnte ein ganzes Musical über ihre Verkackungskünste schreiben.

Trotzdem ist Zoe zutiefst enttäuscht und weil man in diesem Jahr eben nur drei gemeinsame Tiny-House-Tage hat – danach muss einer der Prominenten wieder die Heimreise antreten – sprechen die drei Bewohner schon an Tag zwei über tiefgreifend familiäre Themen. Okay, eigentlich reden nur Zoe und Frank Fussbroich. Mike ist zu sehr damit beschäftigt, sich von allen Winkeln im Spiegel zu betrachten. So lief der Einzug: Dschungelshow statt Camp: Warum Model Zoe schreien musste

RTL-Dschungelshow: Frank Fussbroich therapiert Zoe Saip

Großes Thema in der Therapiesitzung: Zoes Vater. Bei dem hatte sie sich gerade noch entschuldigt. Er habe jedoch prophezeit, sich nie wieder eine Sendung mit seiner Tochter anzuschauen. Zoe, die extra für ihn ins Dschungelcamp gezogen ist, trifft das ziemlich hart.

Statt auf Verständnis setzt Ersatz-Therapeut Fussbroich sein gesamtes Gewicht jedoch auf die „Bist du balla balla“- und „Warum bist du denn so kaputt“-Karte, um Zoe auf den Pfad der Erleuchtung zu lotsen. Das hat bisher immer gut funktioniert. Lesen Sie auch: "Let's Dance" 2021 - Das sind die Teilnehmer der RTL-Tanzshow

IBES-Studiogast Désirée Nick will Zoe betreuen

Auch Désirée Nick, Stargast im Studio, nimmt großen Anteil an Zoes Gefühlsleben und möchte sie sogar als Ersatztochter unter ihre Fittiche zu nehmen. Sie sei schließlich ein emphatischer Mensch und wisse mit Jugendlichen umzugehen.

In diesem Moment gräbt sich eine Szene aus „Promis unter Palmen“ ihren Weg zurück ins Bewusstsein, die man eigentlich in die Untiefen des Unterbewusstseins verbannt hatte: Nick betrinkt sich mit Ex-Richter Roland Scholl, hebt ihren Rock und schreit: „Zieh die Sachen aus! Mach es wie Mutti!“ Brrrrr. Nein, so ein Coaching wünscht man nicht mal seinem ärgsten Feind.

Wie die Zeit verfliegt, sieht man noch immer am schönsten bei Trash-TV-Rückblenden. Désirée Nick wurde 2005 Dschungelkönigin. Ihre gemeinsamen Campinsassen werden einem heute noch mal ins Gedächtnis gerufen. In dem Einspieler sieht man eine braun gebrannte Naddel, eine sonderbar zahme Désirée Nick und einen sehr schmalen Willi Herren. Der ist später auch im Studio und erzählt Geschichten aus dem Dschungel, die schon vor 16 Jahren keiner verstanden hat und niemand hören möchte.

Deo und Augenbrauenstift? Das ist nicht unser Dschungelcamp!

Trotz Zoes kurzfristiger Abgeschiedenheit im selbst gewählten Außenbereich-Exil lassen Mike und Frank die erste große Chance auf Intrigantentum und Grüppchenbildung verstreichen. Zu dünn sind die Wände, zu begrenzt die Fläche. Hier wird vorsichtiges Koalieren und Anpirschen zum lauten Knall. Sogar Franks leises Fluchen über Zoes Panikattacke hört Besagte und spricht es – sehr erwachsen – direkt an.

Kleiner Aufreger zum Schluss: Als wir Zoe bei ihrer ausgiebigen Morgenroutine beobachten dürfen, fällt der Schleier der Authentizität vollends. Spätestens jetzt ist klar: Das ist nicht unser Dschungelcamp, sondern eine reine Persiflage. So selbstverständlich wie Zoe zu Deo, Augenbrauenstift und Hitzeschutz greift, absolviert Sebastian Yotta nicht mal seinen Strong-healthy-and-full-of-irgendwas-Morning. Schmuggel-Sufragetten wie Melanie Müller oder Gabby Rinne, die 2014 in ihren Haaren ein ganzes Kosmetikstudio ins Camp schmuggeln wollte, wären entsetzt.

"Ich bin ein Star - die große Dschungelshow" - mehr zum Thema: