TV-Satiriker

Neue ZDF-Show mit Jan Böhmermann: Sendeplatz steht fest

Jan Böhmermann kommt mit einer neuen Show ins ZDF. Wann es losgehen soll, steht nun fest. Auch den Namen verriet der Programmdirektor.

Das müssen Sie über Jan Böhmermann wissen

Fast sechs Jahre führt Jan Böhmermann durch das „Neo Magazin Royale“. Ab Herbst 2020 wird der Moderator mit einer eigenen Show im Hauptprogramm des ZDF zu sehen sein.

Beschreibung anzeigen
Berlin. 
  • Jan Böhmermann bekommt eine neue Show im Hauptprogramm des ZDF
  • Nun steht der Starttermin fest
  • Die Sendung soll immer freitags nach der „heute show“ laufen
  • Auch den Namen gab das ZDF schon bekannt

Im Dezember hieß es Abschied nehmen. Die letzte „Neo Magazin Royale“-Ausgabe lief beim „Mini-ZDF“, wie Jan Böhmermann den Spartenkanal ZDFneo nannte. Mit Spannung wird seitdem erwartet, was sich der TV-Satiriker und sein Team für seine neue Show ausgedacht haben – diesmal für das ZDF-Hauptprogramm.

Starten soll Böhmermanns neue Show am 6. November um 23 Uhr mit einer Sendedauer von 30 Minuten, wie aus einem Video hervorgeht, das auf YouTube und in den sozialen Medien veröffentlicht wurde. Sie soll dann immer freitags nach der „heute-show“ ausgestrahlt werden, bestätigte das ZDF zudem der Deutschen Presseagentur.

Böhmermann im Trailer: „Ist doch alles gut.“

In dem Video sitzt der TV-Satiriker im Anzug auf einem Stuhl in einem Raum, der von Flammen umgeben ist. Er verzieht kaum eine Miene, im Hintergrund läuft „Warum bin ich so fröhlich“, das Titellied der Zeichentrickserie „Alfred J. Kwak“. Am Ende des Clips sagt Böhmermann: „Ist doch alles gut.“

Erste Details hatte ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler zuvor im Interview mit dem Medienmagazin DWDL verraten. Auch er hatte den Sendestart für Anfang November angekündigt, „wenn Corona uns nicht noch einmal einen Strich durch die Rechnung macht“.

Böhmermann-Sendung im ZDF heißt „ZDF Magazin Royale“

Auch den Namen der Böhmermann-Sendung verriet Himmler: „Wir freuen uns auf das ‘ZDF Magazin Royale’.“ Ein Titel, der nicht besonders überrascht. Mittlerweile ist der Twitter-Kanal des früheren „Neo Magazin Royale“ in den neuen Titel umbenannt.

Kommentare zum Inhalt der Show hatte ZDF-Mann Himmler allerdings noch nicht machen wollen: „Nur so viel: Was er letztes Jahr zum Thema Hohenzollern oder auch Coinmaster gemacht hat, wird ein wichtiger Bestandteil sein.“

Böhmermann hatte dazu aufgerufen, die Spiele-App Coinmaster bei der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien zu melden. Da in der App Glücksspiel simuliert wird, könne sie Kinder gefährden.

Böhmermann mischt sich in Streit mit Hohenzollern ein
Böhmermann mischt sich in Streit mit Hohenzollern ein

Bildundtonfabrik produziert neue ZDF-Show nicht

Aufgezeichnet werden soll das „ZDF Magazin Royale“ mit neuer Kulisse im gewohnten Studio in Köln-Ehrenfeld. Produziert wird es dann von Ufe (Unterhaltungsfernsehen Ehrenfeld), einer neu gegründeten Firma von Böhmermann und Gruppe 5, einer Tochter von ZDF Enterprises.

Die Bildundtonfabrik, mit der Jan Böhmermann bisher zusammengearbeitet hatte, solle als wichtiger Partner bei der Herstellung der Sendung an Bord bleiben, sagte Himmler weiter.

Einen Praktikanten für das neue TV-Format hat Jan Böhmermann schon gefunden. Im August bot er Fiete Korn, einem Gymnasiasten aus Mecklenburg-Vorpommern, ein Redaktionspraktikum an, nachdem der sich mit einer kritischen Rede auf dem Abiball seiner Schule eine Strafanzeige wegen übler Nachrede eingehandelt hatte.

(jha/jkali/dpa)