ZDF-Reihe

„Traumschiff“: Berliner Morgenroth übernimmt das Ruder

Daniel Morgenroth übernimmt das Steuer beim „Traumschiff“ von Sascha Hehn – für eine Folge. Das ZDF sucht weiter nach einem Kapitän.

Schauspieler Daniel Morgenroth steuert als Erster Offizier das „Traumschiff“. Hier ist Morgenroth im Jahr 2016 auf der Theaterbühne zu sehen.

Schauspieler Daniel Morgenroth steuert als Erster Offizier das „Traumschiff“. Hier ist Morgenroth im Jahr 2016 auf der Theaterbühne zu sehen.

Foto: imago stock&people / imago/Scherf

Berlin.  Nach dem Ausstieg von Sascha Hehn als Kapitän Viktor Burger im „Traumschiff“ war lange spekuliert worden: Wer wird der neue Chef an Bord der MS „Amadea“?

Nun steht fest: der Schauspieler Daniel Morgenroth übernimmt das Steuer – jedoch nicht für lange.

Denn wie das ZDF mitteilte, wird der 55-Jährige nicht der neue Kapitän, sondern als Erster Offizier Martin Grimm nur vorübergehend das Kommando an Bord übernehmen. Die Figur Martin Grimm springt für den bisherigen Kapitän ein.

Morgenroth ist gebürtiger Berliner und hat an der Hochschule „Ernst Busch“ Schauspiel studiert. Er spielte viele Theaterrollen, war im Fernsehen aber auch in Produktionen wie „Derrick“, „Rosamunde Pilcher“ und „Inga Lindström“ zu sehen.

Auch das „Traumschiff“ ist für ihn nicht neu: Er war in zwei Folgen der Reihe zu sehen, in der Schwester-Serie „Kreuzfahrt ins Glück“ sogar schon drei Mal. In einer Sonderfolge, die an Ostern ausgestrahlt wird, wird der Berliner dann als oberstes Crew-Mitglied zu sehen sein.

Wird der „Bergdoktor“ Kapitän auf dem „Traumschiff“?

Wer langfristig das Sagen auf dem „Traumschiff“ haben wird, steht noch nicht fest. „Die Besetzung für die regulären Folgen, die ab April gedreht werden, gibt das ZDF rechtzeitig bekannt“, sagt eine Sprecherin.

Über die Nachfolge wird nicht erst seit der letzten Folge mit Sascha Hehn (64) diskutiert. Die „Bild“-Zeitung hatte zuletzt immer wieder Hardy Krüger jr. (50) ins Spiel gebracht. Ein weiterer denkbarer Kandidat könnte sich bald aufdrängen: Der „Bergdoktor“ Hans Sigl hat seinen Abschied aus der Alpenserie im ZDF angekündigt.

Doch bis zum nächsten „Traumschiff“-Dreh wird wohl auch er nicht frei. In einem Interview mit der „Neuen Post“, soll er gesagt haben, dass er seinen 60. Geburtstag nicht in der Rolle des Bergdoktors erleben wolle, berichtet unter anderem die „Bild der Frau“. Sigl ist 49, könnte nach diesen Aussagen also noch gut zehn Jahre „Bergdoktor“ bleiben.

Zudem ist Sigl auch immer wieder in (Quiz)Shows oder bei Lesungen zu sehen. Diese Engagements müsste er wohl vorerst aufgeben, da die Dreharbeiten zum „Traumschiff“ meist sehr lange dauern. Schauspieler sind teils für mehrere Monate gebunden.

Sascha Hehn geht weil es ihm zu langweilig wurde

Sascha Hehn hatte sich mit der am Neujahrstag ausgestrahlten Folge nach 13 Reisen als Kapitän Viktor Burger verabschiedet. Der Schauspieler begründete den Ausstieg vor allem mit fehlenden Innovationen.

Hehns Figur Victor Burger war auf dem „Traumschiff“ Steward und kehrte später als Kapitän zurück von 2014 bis Anfang 2019 war Hehn der Chef auf der Brücke. Vor ihm hielten bereits die Schauspieler Günter König (Kapitän Braske), Heinz Weiss (Kapitän Hansen) und Siegfried Rauch (Kapitän Paulsen) das „Traumschiff“ -Ruder in der Hand. Im Jahr 2018 ist Siegfried Rauch gestorben. Er war ein Mann, der die Wogen glättete. (mit dpa-Material)