Jahresrückblick

Lilly Becker spricht bei RTL unter Tränen von ihrem Ehe-Aus

Im Mai gaben Lilly und Boris Becker ihre Trennung bekannt. Nun hat Lilly Becker erstmals im Fernsehen über ihr Ehe-Aus gesprochen.

Lilly Becker im Mai in Hamburg – wenige Tage später gaben sie und Boris Becker ihre Trennung bekannt.

Lilly Becker im Mai in Hamburg – wenige Tage später gaben sie und Boris Becker ihre Trennung bekannt.

Foto: imago stock&people / imago/Spöttel Picture

Berlin.  Ein gutes halbes Jahr ist es her, dass Lilly und Boris Becker ihre Trennung bekanntgegeben haben. Nun hat die Ex-Frau von Deutschlands erfolgreichstem Tennisspieler erstmals im Fernsehen über das Ehe-Aus gesprochen.

Beim RTL-Jahresrückblick „2018! Menschen, Bilder, Emotionen“ gestand Lilly Becker (42) im Gespräch mit Günther Jauch: „2018 war wirklich die schlimmste Zeit meiner 42 Jahre Leben und das werde ich nie vergessen.“

Lilly Becker verlor 2018 auch ihre Großmutter

Nicht nur die Trennung von Boris (51) bereitete ihr in den vergangenen Monaten Kummer, sondern auch der Tod ihrer Großmutter. Im November hatte Lilly in einem emotionalen Instagram-Post Abschied von ihr genommen. Esseline Kerssenberg-Bradley († 90) hatte Lilly großgezogen, nachdem ihre Eltern 1979 bei einem Autounfall ums Leben gekommen waren.

Über ihren Noch-Ehemann Boris Becker sagte Lilly nun bei RTL, dass sie „maßlos enttäuscht“ sei von ihm. Eine neue Beziehung oder eine Freundschaft zu ihm seien „völlig ausgeschlossen“.

Lilly und Boris Becker teilen sich das Sorgerecht

Die Gründe für die Trennung suche sie aber auch bei sich selbst, sagt Lilly Becker: „Ich schäme mich dafür, dass Boris und ich es nicht geschafft haben, persönlich und privat zu kämpfen. Ich glaube, wir haben beide Fehler gemacht.“

Nun gehe es darum, bei der Scheidung und auch darüber hinaus eine gute Regelung für den gemeinsamen Sohn Amadeus (8) zu finden. Das Sorgerecht liegt sowohl bei Lilly als auch bei Boris.

Die beiden hatten Ende Mai ihre Trennung bekannt gegeben. „Einvernehmlich und freundschaftlich“ sei man auseinander­gegangen, teilte damals ein Anwalt des dreifachen Wim­bledon-Siegers mit. Damit war eine 13-jährige Beziehung zu Ende gegangen.

Boris Becker sprach bei RTL-Jahresrückblick 2017 über Insolvenz

Schon vor der Trennung war das Paar durch eher unrühmliche Schlagzeilen aufgefallen. Gegen Boris Becker wurde in Großbritannien ein Insolvenzverfahren eröffnet, beim RTL-Jahresrückblick vor einem Jahr hatte er bei Günther Jauch gesessen und von seiner schwierigen Phase berichtet.

Lilly Becker, das erzählte sie einige Wochen später gegenüber britischen Reportern, habe in dieser Zeit unter anderem Probleme mit Alkohol gehabt und viel gefeiert. Nun, so sagte sie am Sonntag bei RTL, will sie sich für ihren Nachwuchs zusammennehmen: „Ich bin hier und bleib’ hier und ich zeige meinem Sohn, dass ich eine coole Mama bin.“ (ba)

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.