Online-Streaming

Telekom startet neue Videoplattform und greift Netflix an

Telekom bietet auf ihrer Videoplattform Magenta TV eigene Serien und ein ARD- und ZDF-Archiv an. Dies soll 7,95 Euro im Monat kosten.

In seinem Element: Christoph Maria Herbst spielt in der ersten Telekom-Eigenproduktion „Deutsch-Les-Landes“ die Hauptrolle.

In seinem Element: Christoph Maria Herbst spielt in der ersten Telekom-Eigenproduktion „Deutsch-Les-Landes“ die Hauptrolle.

Foto: Christophe Brachet / Telekom EntertainTV / Bavaria Fiction

Hamburg.  Die Deutsche Telekom macht Ernst: Ab dem heutigen Mittwoch heißt ihr Unterhaltungsangebot Entertain TV nun Magenta TV. Mit der Namensänderung soll es nun auch Zuschauern zugänglich sein, die nicht den Internetzugang des früheren Staatsmonopolisten nutzen. Damit ist Magenta TV in Deutschland direkter Wettbewerber der US-Anbieter Netflix und Amazon Prime Video sowie des ProSiebenSat.1-Ablegers Maxdome. Das Angebot soll 7,95 Euro im Monat kosten.

Um von Anfang an genug Programm vorrätig zu haben, ist die Telekom bei den Vermarktern von ARD und ZDF auf Einkaufstour gegangen. Magenta TV werde mehr als 8000 Eigenproduktionen der Öffentlich-Rechtlichen anbieten. Jedes Jahr sollen 1800 neue Produktionen der beiden Sender hinzukommen.

2500 Serien hat der Streaming-Dienst im Angebot

Ein Teil des Angebots ist ein „Tatort“-Archiv mit mehr als 200 Folgen der Krimireihe. ARD und ZDF ist es selbst nicht möglich, den Zuschauern ein vergleichbares Angebot zu machen, sagten Michael Hagspihl, Geschäftsführer Privatkunden bei der Telekom Deutschland, und Wolfgang Elsäßer, TV-Chef der Telekom, bei der Vorstellung des neuen Streaming-Dienstes.

"Dark": Das ist die erste deutsche Netflix-Serie
"Dark": Das ist die erste deutsche Netflix-Serie

Aus medienrechtlichen Gründen müssen sie die meisten ihrer Produktionen nach spätestens 30 Tagen aus ihren Mediatheken entfernen. Für Magenta TV, das die öffentlich-rechtlichen Formate in Lizenz erworben hat, gilt diese Vorgabe nicht. Darüber hinaus bietet die Online-Videoplattform 2500 Serien an, die es schon beim Vorläufer En­tertain TV gab. Viele hat die Telekom in Deutschland exklusiv, wie den mit dem Emmy ausgezeichneten Mehrteiler „The Handmaid’s Tale“.

Telekom-Eigenproduktion mit Christoph Maria Herbst

Die Seriendatenbank soll weiterwachsen – und das nicht nur mit Lizenzware aus den USA. Die Telekom ist mittlerweile selbst in die Produktion von TV-Serien eingestiegen. Im August startete auf Entertain TV mit „Arthurs Gesetz“ der erste Mehrteiler, an dessen Finanzierung das Unternehmen beteiligt ist. Auf dem neuen Magenta TV wird am 1. November „Deutsch-Les-Landes“ Premiere feiern.

Die Serie mit Christoph Maria Herbst in der Hauptrolle ist die erste Eigenproduktion. Telekom-Manager Elsäßer verspricht pro Jahr „zwei bis vier neue Serien“, bei denen sein Konzern Produzent oder Co-Produzent sein wird. Schließlich bietet Magenta TV auch den Empfang von
75 TV-Kanälen an, davon 45 im hochauflösenden HD-Standard.

HD-Formate sind im Preis von Magenta TV inklusive

Wer das neue Angebot abonniert hat, braucht zum Fernsehen einzig einen Internetzugang. Mit diesem Angebot will die Telekom konkurrenzfähig sein. HD-Formate sind im Preis von Magenta TV inklusive. Dagegen zahlen Kunden von Netflix, die hochauflösende Filme und Serien sehen wollen, statt monatlich 7,99 Euro derzeit 10,99 Euro.