Krimiserie

„Babylon Berlin“ startet stark – 7,83 Millionen Zuschauer

Auf diese Serie hatten viele gewartet: „Babylon Berlin“ war am Sonntag erstmals im Free-TV zu sehen. Der ARD brachte das gute Quoten.

Peter Kurth als Wolter in einer Filmszene der ARD-Serie „Babylon Berlin“.

Peter Kurth als Wolter in einer Filmszene der ARD-Serie „Babylon Berlin“.

Foto: Frédéric Batier / dpa

Berlin.  Auftakt nach Maß für „Babylon Berlin“: Die Krimiserie, von der ARD als „Fernsehereignis des Jahres“ beworben, ließ die Konkurrenz am Sonntagabend weit hinter sich. Gleich drei Folgen hintereinander bot das Erste seinen Zuschauern – und die honorierten das mit einer hohen Einschaltquote.

Im Schnitt 7,83 Millionen Zuschauer interessierten sich für die Geschichte des jungen Kommissars Gereon Rath (Volker Bruch), der 1929 aus Köln nach Berlin versetzt wird, dort bei der Sitte arbeitet und bei seinen Ermittlungen gegen Pornoproduzenten noch anderen Verbrechen auf die Spur kommt.

„Babylon Berlin“ bekam „Tatort“-Sendeplatz

Der Marktanteil für „Babylon Berlin“ lag bei starken 24,5 Prozent – fast jeder vierte Zuschauer um die Zeit hatte dafür eingeschaltet. Die anschließende Dokumentation „1929 – Das Jahr Babylon“ sahen noch 4,09 Millionen Zuschauer (Marktanteil 19,1 Prozent).

Normalerweise ist der Sonntagabend der Stammplatz des „Tatort“. Der musste seinen Sendeplatz aber nur kurzfristig räumen. Die nächsten „Babylon Berlin“-Folgen laufen donnerstags.

„Babylon Berlin“-Folgen vorab online schauen

Weiter geht es daher am 4. Oktober mit den Folgen 4 bis 6. Insgesamt hat die Serie 16 Folgen. Wer besonders neugierig ist, kann vorher schon auf die ARD-Mediathek zugreifen: Die Folgen stehen mindestens 48 Stunden vor der TV-Ausstrahlung online bereit.

„Babylon Berlin“ war zuvor bereits bei Sky Deutschland zu sehen und galt dort als eine der erfolgreichsten Serien des Abo-Senders. In diesem Herbst soll bereits die dritte Staffel gedreht werden.

So lief es für die anderen Sender:

• Im ZDF sahen ab 20.15 Uhr 5,10 Millionen (15,2 Prozent) das TV-Liebesdrama „Inga Lindström: Die andere Tochter“.

RTL zeigte ab 20.15 den Actionfilm „Mechanic: Resurrection“. Dafür interessierten sich 3,40 Millionen (10,4 Prozent).

• Die Komödie „Fack ju Göhte“ auf Sat.1 hatte im Schnitt 1,86 Millionen Zuschauer (5,9 Prozent).

ZDFneo punktete mit der Wiederholung des Krimis „Marie Brand und die falsche Frau“ mit Mariele Millowitsch, für die 1,54 Millionen (4,6 Prozent) einschalteten.

• Den Science-Fictionfilm „Star Wars: Episode IV - Eine neue Hoffnung“ auf ProSieben sahen ab 20.15 Uhr 1,46 Millionen Zuschauer (4,8 Prozent).

• Zur Vox-Show „Grill den Profi – Sommer-Special“ schalteten 1,45 Millionen (5,3 Prozent) ein.

• Den Fantasyfilm „Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht 2“ auf RTL II wollten 0,78 Millionen (2,4 Prozent) sehen,

• und das Magazin „Abenteuer Leben Spezial“ auf Kabel eins 0,50 Millionen (1,5 Prozent). (dpa/cho)