ZDF-Show

Lichter hat keine Angst vor „Bares für Rares“-Konkurrenz

RTL bringt bald eine Konkurrenz-Sendung zu „Bares für Rares“ im ZDF. Horst Lichter hat nun verraten, was er von der Konkurrenz hält.

"Bares für Rares": Diese fünf Dinge muss man jetzt wissen

„Bares für Rares“: Diese fünf Dinge muss man jetzt über die TV-Sendung mit Horst Lichter wissen.

"Bares für Rares": Diese fünf Dinge muss man jetzt wissen

Beschreibung anzeigen

Berlin.  Horst Lichter macht sich keine Sorgen wegen möglicher Konkurrenz für seine Trödelshow „Bares für Rares“. „Wenn irgendetwas auf dieser Welt Erfolg hat, gibt es immer Nachahmer“, sagte er unserer Redaktion. Mit der ZDF-Show erreicht Lichter Rekordquoten.

Inzwischen planen auch andere Sender ähnliche Sendungen – so zum Beispiel RTL. „Ich gönne auch jedem seinen Erfolg. Wenn sie irgendwas besser machen als wir, dann müssen wir uns geschlagen geben“, sagte Lichter.

Besonders berühren den Moderator die oft emotionalen Geschichten hinter den in der Sendung angebotenen Erinnerungsstücken. Es mache ihn „manchmal schon traurig“, wenn er sieht, was Menschen verkaufen wollen. „Ich bin ehrlich, wenn ich die Taschenuhr von meinem Papa und von meinem Großvater meinem Sohn mal weitergebe, wäre es mir schon lieb, er würde sie behalten. Wenn ich aber nicht mehr bin und sie ihm nichts bedeutet, dann kann ich ihm auch nicht böse sein, das ist so. Wenn man schenkt, darf man keine Bedingungen stellen.“ (FMG)

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.