Free-TV-Premiere

Die ARD räumt für „Babylon Berlin“ den „Tatort“-Termin frei

Ungewöhnlicher Starttermin für die historische Krimiserie „Babylon Berlin“ im Ersten: Die erste Folge läuft sonntags zur „Tatort“-Zeit.

Liv Lisa Fries (Mitte, l) als Charlotte Ritter in einer Szene der historischen Krimiserie „Babylon Berlin“.

Liv Lisa Fries (Mitte, l) als Charlotte Ritter in einer Szene der historischen Krimiserie „Babylon Berlin“.

Foto: Frederic Batier / dpa

Berlin.  Der Sonntagabend im Ersten ist eigentlich gesetzt: In der Regel läuft um 20.15 Uhr der „Tatort“, fester Bestandteil der Abendplanung für viele.

Ende September räumt die ARD den wichtigen Sendeplatz aber frei – für die Free-TV-Premiere von „Babylon Berlin“. Das verriet ARD-Programmdirektor Volker Herres in München. Demnach muss der „Tatort“ am 30. September Pause machen.

Die historische Krimiserie war im vergangenen Herbst bereits beim Abonnenten-Anbieter Sky Deutschland im Programm. Insgesamt gibt es 16 Folgen.

Weitere Folgen donnerstags

„Babylon Berlin“ spielt zur Zeit der Weltwirtschaftskrise der 20er Jahre in Berlin – zur Besetzung gehören Volker Bruch als Kommissar Gereon Rath in der Hauptrolle und Liv Lisa Fries. Für Buch und Regie zeichnen Tom Tykwer, Henk Handloegten und Achim von Borries verantwortlich. Die Serie basiert auf den Romanen von Volker Kutscher. Wer besonders neugierig ist, kann vorher schon auf die ARD-Mediathek zugreifen: Die Folgen stehen immer 48 Stunden vor der TV-Ausstrahlung online bereit.

Einen Trost für alle „Tatort“-Fans gibt es aber: Die weiteren Folgen von „Babylon Berlin“ werden an einem anderen Tag ausgestrahlt: bis 8. November immer donnerstags um 20.15 Uhr in der ARD. (sdo/dpa)